US-Quoten

«The Titan Games»: Rückkehr zwar schwächer, dennoch spitze

von

Die Action-Gameshow mit Dwayne “The Rock” Johnson sicherte sich auf Anhieb die Marktführerschaft gegen schwache Konkurrenz.

Obwohl «The Voice» für NBC vergangene Woche ein Ende hatte, bleibt der Sender weiter tonangebend am Montagabend. Grund dafür ist die neue Staffel von «The Titan Games». Die Wettkampf-Show mit Dwayne “The Rock” Johnson ging am Abend nach starken Auftritten im Januar 2019 in eine zweite Runde. Zwar startete sie deutlich schwächer als die Premiere vor mehr als einem Jahr, dennoch war an der ersten Folge von Staffel zwei kein Vorbeikommen. Nachdem sich im Winter 2019 4,48 Millionen Zuschauer im Finale von der Show verabschiedet hatten, waren für den Auftakt der neuen Runde dieses Mal 3,41 Millionen Interessierte dabei. Mit 0,7 Prozent fuhr man das beste Rating des Abends bei den 18- bis 49-Jährigen ein. Gleichwohl mag aber gesagt sein, dass «The Titan Games» in Staffel eins immer mindestens 1,0 Prozent bei den Umworbenen geholt hatten. Im Anschluss zeigte sich «Songland» nicht mehr ganz so stark wie noch hinter «The Voice». Dennoch durfte man mit soliden 0,5 Prozent bei den Werberelevanten und 2,34 Millionen Zuschauern zufrieden sein.

Neben dem NBC-Abend überzeugte nur noch der Auftakt bei ABC in der klassischen Zielgruppe. Dort schafften es zwei Re-Runs von «Celebrity Family Feud» auf gute 0,5 Prozent Rating zu kommen. Insgesamt versammelten sich 3,55 bzw. 3,46 Millionen Zuseher für die Wiederholungen. Neues Material von «The Baker and the Beauty» ließ ab 22 Uhr etwas nach und kam nur noch auf 0,4 Prozent, während die Reichweite auf 2,26 Millionen fiel. Alte Folgen von «9-1-1» und dem Spin-Off «9-1-1: Lone Star» brachten FOX nur 0,4 und später 0,3 Prozent Rating bei den 18- bis 49-Jährigen. Zudem fesselten sie nur 2,41 und 2,20 Millionen Interessierte.

Höhere Gesamtreichweiten hatte CBS mit einem Abend voller Re-Runs vorzuweisen. Dafür haperte es aber ebenfalls beim werberelevanten Publikum. Nur «The Neighborhood» kam zu Beginn noch auf 0,4 Prozent. Der Rest musste sich mit mauen 0,3 Prozent in der klassischen Zielgruppe begnügen. Die Gesamtreichweite fiel zudem von guten 3,63 Millionen auf 3,19 Millionen für «Bob Hearts Abishola». «All Rise» überzeugte danach nur noch 2,70 Millionen interessierte. «Bull» kam zu später Stunde immerhin auf 3,61 Millionen Zuseher. Auch bei The CW standen nur Wiederholungen auf dem Plan. Demnach kam es kaum überraschend, dass das zielgruppen-Rating nicht über 0,1 Prozent hinauskam. «Howie Mandel’s 5th Annual All-Star Comedy Gala» überzeugte nur 0,75 Millionen Interessierte.

Kurz-URL: qmde.de/118636
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBayern1: Warum das Jahr 2016 so entscheidend warnächster ArtikelDas sind die FX-Pläne für die TV-Saison 20/21
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Charlie Daniels ist tot
Der Country-Sänger Charlie Daniels ist verstorben. Der Country-Sänger Charlie Daniels ist tot. Er erlag am Montag, den 6. Juli 2020, im Alter von 8... » mehr

Werbung