TV-News

Corona: Sondersendungen wirbeln erneut Programm von ZDF und das Erste durcheinander

von   |  4 Kommentare

Unter anderem kommt es zu Änderungen am Montag und Dienstag.

Das Erste Deutsche Fernsehen wirbelt sein Primetime-Programm einmal mehr in Folge der Coronakrise durcheinander. Unter anderem kommt es schon am Montag, 6. April 2020, zu Verschiebungen. Anders als in den vorherigen Wochen wird «Hart aber fair» nicht mehr als zweistündige Extra-Variante ab 20.15 Uhr laufen. Der Frank-Plasberg-Talk kehrt jedoch auch nicht auf seinen regulären Slot zurück, sondern läuft 75-minütig ab 20.45 Uhr. In der halben Stunde zuvor präsentiert Christian Nitsche, der Chefredakteur des BR, ein «ARD extra» zur Coronakrise.

Die Dokumentation «Stadt, Land, Fuchs», mit der die Primetime eigentlich starten sollte, verschiebt sich auf 22 Uhr, die «Tagesthemen» folgen am Montag um 22.45 Uhr. Auch für den Dienstag werden umfangreiche Änderungen erwartet – Das Erste wird auch hier «ARD extra» zum Primetime-Start zeigen, die genaue Länge ist noch nicht bekannt. Um einige Minuten werden sich daher die deutschen Serien «Um Himmels Willen» und «In aller Freundschaft» verschieben.

Das ZDF lässt derweil auch in dieser Woche wieder sein Verbrauchermagazin «WISO» entfallen – ab 19.25 Uhr wird 50 Minuten lang ein «ZDF Spezial» gesendet, das sich ausführlich mit dem Virus befasst. Der Montagskrimi «Sarah Kohr - Teufelsmoor» muss daher nicht verschoben werden. Zu Primetime-Verschiebungen kommt es wieder am Dienstag. Dann nämlich wird «Nichts mehr wie früher» erst um 20.25 Uhr zu sehen sein. Das «ZDFzeit»-Format thematisiert die Corona-Auswirkungen. Da sind zum einen Solidaritätsaktionen und Nachbarschaftshilfen sowie die Dankbarkeit für Ärzte und Krankenpfleger, die bis an den Rand der Erschöpfung arbeiten. Doch es gibt auch die andere Seite der Medaille: Egoismus, der sich in Form von Hamsterkäufen und Corona-Partys ausdrückt. Und in der Social-Media-Welt kursieren Fake News, die die Angst der Menschen in der Not schüren. Dass die Sendung erst gegen 20.25 Uhr beginnt, liegt daran, dass um 19.25 Uhr ein 15 Minuten langes Corona-Special zu sehen ist und sich «Die Rosenheim-Cops» am Vorabend entsprechend verschieben. Für die Tage ab Mittwoch wurde noch kein aktualisierter Programmplan bekannt.

Kurz-URL: qmde.de/117359
Finde ich...
super
schade
53 %
47 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Coronakrise erreicht das Fernsehen: Von maximaler Kreativität und großer Unsicherheitnächster Artikel«WrestleMania»: WWE trotzt der Sportpause
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
06.04.2020 16:08 Uhr 1
Mal ehrlich jetzt. Das schaut sich doch nun wirklich keiner mehr an.
second-k
06.04.2020 17:06 Uhr 2
Genau, keiner außer mehreren Millionen. :relaxed:
SatNichtKabel
07.04.2020 08:04 Uhr 3
Corona, Corona, Corona.



Was ist eigenttlich mit den Waldbränden in Australien?



Hat es wegen Corona dort aufgehöhrt zu brennen?
troubled
07.04.2020 11:25 Uhr 4


Wenn dich das so interessiert: Zehn Sekunden Google-Suche haben geholfen. Die Die Brände wüteten bis Mitte März.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung