Wochenquotencheck

«Wir kochen zusammen!», doch kaum einen interessiert’s

von

In dieser Woche setzte Kabel Eins auf eine werktägliche Kochshow am Vorabend. Allzu viele Menschen verfolgten das allerdings nicht. Schon am Montag ändert man daher sein Programm.

Kabel Eins ist nah am Alltag der Menschen - auch in außergewöhnlichen Zeiten wie diesen. Für alle Zuschauer, denen langsam die Ideen fürs Abendessen ausgehen, schaffen wir Abhilfe und schalten in die privaten Küchen unserer Spitzenköche. Authentisch, ungeschnitten und voller hilfreicher Tipps - so wie es unsere Zuschauer schätzen.

Marc Rasmus, Senderchef von Kabel Eins, über «Wir kochen zusammen!»
Die Corona-Pandemie führte in den vergangenen Tagen zu vielen Programmumstellungen bei Deutschland großen Fernsehsendern. Auch Kabel Eins reagierte zuletzt und zeigte in dieser Woche relativ spontan «Wir kochen zusammen! Zuhause beim Spitzenkoch». „In diesen schwierigen Zeiten, in denen wir alle mit unseren Familien zuhause bleiben, ist gesundes, leckeres Kochen ein Thema für alle", sagt Frank Rosin, der als einer von mehreren Köchen an dem Format beteiligt ist. Mit besonders guten Quoten fiel «Wir kochen zusammen!» in den vergangenen Tagen aber nicht auf. Im Gegenteil: Weil die Quoten bis zum Ende der Woche weit unter dem Senderschnitt lagen, verbannt Kabel Eins die Sendung mit sofortiger Wirkung aus dem Vorabendprogramm. Aber alles der Reihe nach…

Am Montag schalteten für den Auftakt ab 18.55 Uhr 0,58 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, was mit schwachen Marktanteilen von zwei Prozent bei allen und 3,3 Prozent bei den Werberelevanten einherging. Der Senderschnitt von Kabel Eins wurde damit in beiden relevanten Altersgruppen deutlich verpasst, es wären jeweils rund anderthalb Prozentpunkte mehr nötig gewesen. Kein Zeichen der Entspannung sendete der Dienstag aus, an dem die Reichweite sogar noch leicht auf 0,55 Millionen Zuschauer zurückging. Mit 1,9 Prozent insgesamt und 2,6 Prozent in der Zielgruppe wurden die ohnehin schwachen Werte vom Vortag unterboten. 0,19 Millionen Menschen befanden sich zwischen 14 und 49 Jahren.

Einen vorläufigen Bestwert setzte es am Mittwoch, als «Wir kochen zusammen!» auf 0,64 Millionen Zuschauer zuzulegen wusste. Und dennoch: Mit Marktanteilen von 2,3 Prozent bei allen und 3,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen wurde die Sendernorm von Kabel Eins weiterhin deutlich verpasst. Am Donnerstag stellte das Format ein neues Reichweiten-Tief auf, mit einer halben Million Gesamtzuschauer und 2,7 Prozent bei den Jüngeren fiel die Sendung in den roten Bereich zurück. Dass es am Freitag minimal auf 3,2 Prozent bergauf ging, half da nur noch wenig: Bereits am Montag wird Kabel Eins die Sendung aus der Schusslinie ziehen.

Füllen möchten man die freigewordene Sendezeit erst einmal mit «Achtung Kontrolle aktuell», das in dieser Woche noch in verkürzter Form und mit Spezial-Folgen auf Sendung ging. Nach dem schwachen Vorlauf von «Wir kochen zusammen!» klappte das aber eher schlecht als recht. So verfolgten am Donnerstag gerade einmal 0,52 Millionen Zuschauer insgesamt und miese 2,2 Prozent der Umworbenen, was Ordnungshüter, medizinisches Personal und viele andere Helfer in der Corona-Krise leisten. Über klar unterdurchschnittliche 3,2 Prozent bei den Umworbenen, die am Mittwoch ermittelt wurden, ging die Quote in dieser Woche nicht hinaus. Am Montag wird sich ab 18.55 Uhr zeigen, ob es «Achtung Kontrolle!» ohne den schwachen Kochshow-Vorlauf leichter haben wird.

Kurz-URL: qmde.de/117325
Finde ich...
super
schade
13 %
87 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTV-Shows in Zeiten von Corona: Es geht ohne Publikum, aber nicht ohne Konzeptnächster ArtikelSchlaf nicht bei der Trailerschau
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung