Quotencheck

«Arctic Circle»

von

Die finnisch-deutsche Serie beschäftigte sich beim ZDF mit Viren.

Der Mainzer Fernsehsender ZDF startete am 16. Februar die Ausstrahlung der deutsch-finnische Serie «The Arctic Circle – Der unsichtbare Tod», die zwischen 27. November 2017 und 31. Mai 2018 in Helsinki, Nord-Lappland und im Eismeer gedreht wurde. Im Zentrum dieser fünfteiligen Serie stehen der deutsche Virologe Thomas Lorenz (Maximilian Brückner) und die Ermittlerin Ilina Kuustonen (Nina Kautsalo), die ein Virus aufhalten müssen.

Die Produktion von Yellow Film & TV sowie Bavaria Fiction startete mit 2,29 Millionen Zuschauern. Am Sonntag um 22.15 Uhr wurde mit dem ersten Zweiteiler 11,4 Prozent Marktanteil eingefahren. Bei den 14- bis 49-Jährige legte man allerdings einen Fehlstart hin, nur 0,24 Millionen junge Leute wollten das Format sehen. Mit vier Prozent bei dieser Zuschauergruppe gewann man keinen Blumentopf.

Eine Woche später schalteten nur noch 1,84 Millionen Zuschauer ein, keine Doppelfolge schnitt schlechter ab. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum rutschte schon mit der zweiten Ausgabe auf dürftige 9,2 Prozent. Bei den jungen Zuschauern ging es ebenfalls abwärts, denn nur noch 0,16 Millionen Zuschauer entschieden sich für den Stoff. Der Marktanteil lag bei 2,8 Prozent. Mit der dritten Episode sank das Ergebnis der jungen Leute sogar auf 0,10 Millionen Zuschauer, das Zweite Deutsche Fernsehen musste sich mit fürchterlichen 1,4 Prozent Marktanteil begnügen.

Beim Gesamtpublikum schalteten 1,91 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 8,9 Prozent. Deutlich besser verlief der vierte Teil von «Arctic Circle – Der unsichtbare Tod», der am Sonntag, den 8. März 2020, um 22.15 Uhr auf Sendung ging. 2,09 Millionen Menschen wollten den Stoff sehen, der mit 10,5 Prozent wieder über die magische Zehn-Prozent-Hürde kam. Auch beim jungen Publikum ging es mit 0,19 Millionen Zusehern und 3,3 Prozent Marktanteil deutlich aufwärts.

Das Finale, das das ZDF auf den 15. März programmierte, musste sich mit 1,94 Millionen Zuschauer begnügen. «Arctic Circle – Der unsichtbare Tod» erzielte 9,1 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich die Mainzer Fernsehstation 0,17 Millionen Zuschauer und erneut maue 2,5 Prozent Marktanteil.

Die fünfteilige Staffel von «Arctic Circle – Der unsichtbare Tod» erzielte im ZDF 2,01 Millionen Zuschauer und unterdurchschnittliche 9,8 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum enttäuschte die Serie mit 0,17 Millionen Zusehern und traurigen 2,8 Prozent. Die Wiederholungen, die noch in der Nacht gesendet wurden, erreichten 0,20 Millionen Zuschauer und 3,7 Prozent. Immerhin holte man noch 0,03 Millionen 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag aber mit 1,6 Prozent im tiefroten Bereich.

Kurz-URL: qmde.de/116904
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDF-«Anstalt»-Fans müssen länger wachbleibennächster ArtikelDisney+ sagt Start auch in Frankreich ab
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung