TV-News

Nach langem Warten: «Last Man Standing» geht auch in Deutschland weiter

von   |  1 Kommentar

In den USA ist aktuell die achte Staffel der Tim-Allen-Sitcom zu sehen. Im März feiert derweil Staffel fünf endlich ihre Deutschlandpremiere.

Im Gegensatz zu «Hör mal, wer da hämmert» hat sich die neue Tim-Allen-Sitcom in Deutschland nie so wirklich durchgesetzt. Daher hinkt man hierzulande auch mit der Ausstrahlung weit hinterher: Während in den USA schon Runde acht läuft, warten die hiesigen Fans von «Last Man Standing» seit etwas mehr als zwei Jahren darauf, dass endlich Staffel fünf an den Start geht. Nun aber geht es vorwärts: ProSieben Fun wird die fünfte «Last Man Standing»-Staffel ab dem 11. März 2020 zeigen, und zwar immer mittwochs um 19.30 Uhr. Angekündigt sind Doppelfolgen.

Die fünfte «Last Man Standing»-Staffel lief noch bei ABC, nach Staffel sechs kündigte das Network die Sitcom jedoch ab. Der Sender FOX sprang daraufhin in die Bresche und verlängerte «Last Man Standing» um eine siebte Runde, die dann ganz ironisch mit Seitenhieben auf die (vorläufige) Absetzung des Formats begonnen hat. Zum festen Cast der Serie gehören neben Tim Allen auch Nancy Travis, Alexandra Krosne, Molly Ephraim und Héctor Elizondo.

Zudem war jahrelang Kaitlyn Dever fester Bestandteil des Formats. Der «Booksmart»- und «Unbelievable»-Star ist aufgrund anderer Engagements nun aber nur noch sporadisch in «Last Man Standing» zu sehen (mehr dazu). In Staffel fünf schauen unter anderem Jay Leno und Allens «Hör mal, wer da hämmert»-Partnerin Patricia Richardson als Gaststars vorbei.

Kurz-URL: qmde.de/116031
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Die Super Makler» für sixx mehr Top als Flopnächster Artikel«On Becoming A God In Central Florida»: Kirsten-Dunst-Format landet bei ProSieben Fun
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Kingsdale
20.02.2020 10:33 Uhr 1
Kann ich nicht verstehen. Es ist eine richtig lustige und auch schöne Sitcom die natürlich nicht an den riesigen Erfolg von "Tool Time" (Hör mal, wer da Hämmert) heran reicht, sich aber durch den typiuschen Tim Allen Humor einen weit besseren Sendeplatz verdient. Pro7 zeigte sie leider unpopulär und dahin dümpelnd früh morgens am Wocheende. Sehr Schade. In den USA ist sie ein Erfolg und eine neunte Staffel ist schon in Planung.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung