TV-News

RTL-Sondersendung: Steffen Hallaschka informiert über falsche Polizisten

von   |  5 Kommentare

Service live im Fernsehen: Mitte Januar 2020 will RTL über eine fiese Betrugsmasche aufklären.

Ende Januar versucht sich RTL an einer Service-Reportage: Wie der Kölner Privatsender bekannt gibt, zeigt er am 20. Januar 2020 die Livesendung «RTL Spezial: Vorsicht - Falsche Polizisten!», in der Steffen Hallaschka über eine immer häufiger durchgeführte Betrugsmasche informiert. Denn besonders ältere Menschen fallen auf die perfide Masche herein, dass sich Betrüger als Polizisten ausgeben.

Das zweistündige Spezial zeigt in Talks mit Experten und Opfern und in einer Undercover-Reportage auf, wie diese Trickbetrüger arbeiten. Betroffene Zuschauer können darüber hinaus während der Sendung anrufen und mit Kriminalbeamten im Studio sprechen.

Die Sendung hat mit «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» (um 22.15 Uhr) ein sehr zugkräftiges Lead-out. Am Freitag, den 24. Januar 2020, zeigt RTL zur besten Sendezeit dagegen «Sascha Grammel live! Fast fertig!». Die neue Puppen-Comedy des beliebten Entertainers wird im Anschluss flankiert von einem Blick hinter die Kulissen seiner Show.

Kurz-URL: qmde.de/114572
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVom «Desperate Housewives»-Schöpfer: Ab Januar morden Frauen bei TV Nownächster ArtikelDrehschluss bei der «Lindenstraße»: Ein Brand, Koma und viele Fragen
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
20.12.2019 16:47 Uhr 1
In der heutigen Zeit finde ich gut, das RTL dazu eine Sondersendung bringt. Könnten sogar mehr sein, mit verscheidenen Themen. Schade nur, das viele der Zielgruppe das nicht schauen, weil sie zu sehr auf ARD und ZDF gepolt sind. Viele ältere schauen doch weiterhin nur ihre öffentlich-rechtlichen Sender. Aber trotzdem gut.



Endlich, ein neue Programm von Sascha Grammel. Darauf hab ich gewartet und freu mich drauf!
Blue7
21.12.2019 11:59 Uhr 2
Das würde ich gar nicht so sagen. Die Neu eingeführten Spezial Sendungen kamen auch im Sommer sehr gut an. Ich erinnere mich noch an die Hitzetage. DIe Sendungen waren sehr gut aufgebaut. Da konnte sich die ARD mit ihren vielen Brennpunkten zum Thema ne Scheibe abschneiden.

Und meines Wissens waren die Zuschauerzahlen bei den älteren vorhanden.
Sentinel2003
21.12.2019 18:35 Uhr 3
Finde ich nicht, dass die ARD mit ihrem "Brennpunkt" sich sa eine "Scheibe von abschneiden kann"! Die ARD ist mit ihtren Brennpunkten zu 99pro fast IMMER total aktuell...die können ja auch eben nicht zu jedem Furz nen Brennpunkt machen!!
Blue7
21.12.2019 19:07 Uhr 4
Bloß macht die ARD zu jedem Furz ein Brennpunkt und mit 1 Mann vor Ort. Beim Sommerspezial von RTL wurden einige Reporter an diverse Orte geschickt um zu berichten. Inhaltlich war das informativer und besser aufbereitet als ne Tante am Tisch stehen zu sehen, die ein Gesicht hinzieht als Dreitage Regenwetter und planlos irgendwelche Reporter vor Ort konfrontiert die selber nicht Wissen was sie antworten sollen. Weil es ein Brenzpunkt zu einem Furz ist.
Sentinel2003
22.12.2019 15:34 Uhr 5




Da kannst du natürlich Recht haben....es gab schon diverse "Brennpunkte", wo NUR mit 1 Reporter gesprochen wurde...sei es im Studio selbst . was ganz selten passiert, oder eben in einer Schalte...da könnten Sie sich in der Tat eine "Scheibe" von RTL ab gucken....und, wie das ZDF Speziaö Sendungen macht weiß ich nicht so genau, da ich meisst zu dieser Zeit, um halb 8 noch nicht oder sehr selten TV gucke.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
"The Memphians" - das neue Album von Dale Watson wird rein instrumental. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28.... » mehr

Werbung