US-Quoten

«Batwoman» feiert besten The-CW-Start des Jahres

von

Die neue DC-Serie feierte ein ausgezeichnetes Debüt. Ansonsten war am «Sunday Night Football» wieder kein Vorbeikommen.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 13,34 Mio. (17%)
  • FOX: 9,43 Mio. (13%)
  • CBS: 6,58 Mio. (3%)
  • ABC: 4,30 Mio. (3%)
  • The CW: 1,55 Mio. (2%)
Durschnittswerte der Primetime ab 2 Jahren (18-49J.)
An diesem Sonntag startete auch The CW in die neue TV-Saison und das mit einer Premiere. Zur besten Sendezeit feierte «Batwoman» großes Debüt und legte direkt mit bärenstarken Quoten los. So versammelte die erste Folge 1,80 Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte. Damit war der Serienstart die meistverfolgte The-CW-Premiere seit «Black Lightning» im Januar 2018. Im Anschluss präsentierte sich die neue fünfte Staffel von «Supergirl» ebenfalls sehr gut. Genauso wie «Batwoman» hielt sich die Serie bei ausgezeichneten zwei Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen. «Supergirl» blieben ab 21 Uhr noch immer 1,30 Millionen Zuseher.

Unterdessen gab natürlich der «Sunday Night Football» bei NBC den Ton am Sonntagabend an. Die Partie zwischend den Kansas City Chiefs und den Indianapolis Colts lockte 16,35 Millionen Fans vor die Mattscheibe. Bei den Klassisch-Umworbenen resultieren ausgezeichnete 21 Prozent Marktanteil. Bereits im Vorfeld erzielte die Vorberichterstattung im «SNF Pregame» ordentliche 17 Prozent bei 14,28 Millionen Zusehern. Dank NFL-Übertragungen mit 26 Prozent Sehbeteiligung am Vorabend sicherten sich «The Simpsons» bei FOX überragende elf Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Nach den Sportübertragungen schwappten 6,98 Millionen Zuschauer mit in die Primetime. «Bless the Harts» landete bei fünf Prozent und 3,18 Millionen Zuschauern. Danach pendelten sich «Bob’s Burgers» und «Family Guy» bei gewohnt vier Prozent ein. Die Reichweiten fielen auf 2,45 und 2,23 Millionen Zuschauer.

Bei ABC feierte «Kids Say the Darndest Things» mit soliden 5,40 Millionen Zuschauern Premiere. Gegen die NFL sicherte sich die neue Show gute vier Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. Ab 21 Uhr rutschten dafür «Shark Tank» (3,90 Millionen) und später «The Rookie» (3,76 Millionen) auf durchschnittliche drei Prozent ab. Bei CBS sicherte sich «God Friended Me» ohne NFL-Unterstützung nur überschaubare drei Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Mit 6,49 Millionen konnte sich die Zuschauerzahl aber durchaus sehen lassen. Im Anschluss hatte «NCIS: Los Angeles» ebenfalls zu kämpfen und schloss mit drei Prozent und 6,56 Millionen Zusehern. Zu später Stunde blieben einem Re-Run von «Madam Secretary» nur noch zwei Prozent und 4,91 Millionen Zuschauer.

Kurz-URL: qmde.de/112721
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bin ich schlauer als Günther Jauch?»: Das neuste Jauch-Vehikel startet im Novembernächster ArtikelWir stellen vor: Eine Soap-Expertin wird neue Giftspritze am Fürstenhof
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der kleine Maulwurf»

Der liebenswerte Maulwurf mit der roten Stupsnase ist als DVD-Komplettset erhältlich. Und bei uns könnt ihr eines davon gewinnen! » mehr


Surftipps

Herzensgeschichten mit Dolly Parton auf Netflix
Mit "Herzensgeschichten" bekommt Dolly Parton ihre eigene Serie auf Netflix. Seit einigen Jahren ist Dolly Parton wieder aktiv hinter den Kulissen ... » mehr

Werbung