Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Hintergrund

«Blue Bloods»: Wie kabel eins seine ramponierte Serie retten will

von

Fünf Staffeln der amerikanischen Krimiserie liefen in der Primetime bei kabel eins. Dann kam der Sender auf aberwitzige Ausstrahlungsmethoden.

Der amerikanische Sender CBS startete im Jahr 2010 die Krimi-Serie «Blue Bloods», die mit Tom Selleck, Donnie Wahlberg und Bridget Moynahan einen sehr namhaften Cast vorzuweisen hat. Das Format von Robin Green und Mitchell Burgess ist ein richtiger Kracher: In den Vereinigten Staaten von Amerika kamen die ersten sieben Staffeln regelmäßig über zehn Millionen Zuschauer am Freitagabend. Die Staffeln acht und neun laufen schon etwas schwächer, allerdings sind weiterhin neun Millionen Zuschauer dabei.

Eine zehnte Staffel von «Blue Bloods» hat der TV-Sender CBS im Mai 2019 bestellt. Dass diese auch wieder überzeugende Einschaltquoten holen wird, ist so sicher, wie das „Amen“ in der Kirche. Das Format ist nachwievor ein Straßenfeger für CBS und erzielt inklusiver zeitversetzter Nutzung rund 13 Millionen Zuschauer.

In Deutschland bekam kabel eins die Produktion von CBS Television Studios. Doch schon die erste Staffel lief nicht so wirklich gut. Nach einem Start am Dienstagabend mit 6,5, 6,4 und 7,2 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen fielen die Ergebnisse erst auf einen mittelmäßigen und schnell in einen schlechten Bereich. kabel eins brach die Ausstrahlung nach wenigen Wochen im Sommer 2012 ab. Zwei Monate später nahm man das Format wieder ins Programm auf, um nach zwei Wochen die Serie erneut abzusetzen.

Im Herbst 2015 schickte man die Serie am Samstagabend um 23.15 Uhr auf Sendung, mit rund 0,70 Millionen Zuschauern fand sich ein Publikum. Die zweite Staffel kam schon auf 0,79 Millionen Zuschauer, ehe Season drei 0,83 Millionen Zuschauer unterhielt. Bei den Umworbenen fand sich nur ein kleines Publikum, das sich gegen die Shows von ProSieben und RTL entschied. «Blue Bloods» verbuchte in Runde zwei 3,1 Prozent Marktanteil, die dritte Staffel unterhielt 2,6 Prozent. Dennoch hatte kabel eins knapp eine dreiviertel Million Fans, die sich Woche für Woche auf eine neue Folge freute.

Mit den Staffeln vier und fünf blieben die Reichweiten in etwa gleich, bei den 14- bis 49-Jährigen stiegen diese an. Mit 4,2 Prozent in der vierten Season und 3,8 Prozent in Staffel fünf hatten die Verantwortlichen des Unterföhringer Senders keine Lust mehr. Die sechste Staffel wurde Sommer 2018 am Samstagmorgen zwischen 09.15 und 11.00 Uhr ausgestrahlt.

Jetzt versuchen die Programmstrategen bei kabel eins eine Event-Programmierung: Nachdem die vergangenen zwei Staffeln unter Ausschluss der Öffentlichkeit liefen, sollen jetzt Scharen am Samstagnachmittag, beginnend mit dem 6. Juli, zuschauen. Ab 15.30 Uhr sind fünf neue Folgen geplant. Auch in den Wochen darauf gibt’s die achte Staffel im Fünferpack zu sehen. Fraglich, wie lange kabel eins dieses Mal durchhält.

Kurz-URL: qmde.de/110478
Finde ich...
super
schade
20 %
80 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTNT Serie, das Pferdeparadiesnächster Artikel5G kommt: So will die Telekom die neue Technologie nutzen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung