Vermischtes

Adam Sandler und Jennifer Aniston brechen mit «Murder Mystery» Netflix-Rekorde

von   |  2 Kommentare

Laut Netflix wurde nie zuvor ein Film innerhalb der ersten drei Tage nach seiner Veröffentlichung so häufig gestreamt wie «Murder Mystery».

Während das Komödiengenre an den Kinokassen zuletzt auf eher wackligen Beinen stand, floriert es bei Netflix – aktuell offenbar sogar mehr denn je: Der kürzlich veröffentlichte Film «Murder Mystery» mit Adam Sandler und Jennifer Aniston in den Hauptrollen stellt auf dem Video-on-Demand-Dienst neue Bestwerte auf. Laut Angaben des Unternehmens wurde «Murder Mystery» in den ersten drei Tagen nach seiner Veröffentlichung von 30.869.863 Netflix-Accounts abgerufen. Dies bezeichnet Netflix als das bis dato beste Startwochenende für eine seiner Eigenproduktionen.

13.374.914 der Accounts, die sich «Murder Mystery» am Startwochenende angeschaut haben, stammen laut Netflix aus den USA und Kanada, 17.494.949 Accounts derweil aus dem Rest der Welt. Das Drehbuch zu der Krimikomödie stammt von James Vanderbilt («The Amazing Spider-Man»), der auch zu den Produzenten gehört. In den Hauptrollen sind neben Sandler und Aniston auch «Fast & Furious 6»-Schurke Luke Evans, «Ein Sommer mit Flaubert»-Hauptdarstellern Gemma Arterton, «The Big Sick»-Nebendarsteller Adeel Akhtar und «Wanted»-Mime Terence Stamp zu sehen.

Die Produktion aus den Häusern Happy Madison Productions, Endgame Entertainment, Vinson Films, Denver & Delilah Films, Tower Hill Entertainment und Mythology Entertainment hat eine lange Produktionsgeschichte hinter sich: Vanderbilts Drehbuch wurde unter anderem von Disney beäugt, gerüchteweise für einen Film mit Colin Firth und Emily Blunt, außerdem war der Film zwischendurch als Weinstein-Produktion mit Charlize Theron in der weiblichen Hauptrolle geplant.

Kurz-URL: qmde.de/110201
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeuer Pop-up-Channel: Sky feiert sich dieses Mal selbstnächster Artikel«In Wahrheit»: ZDF dreht vierten Saarland-Krimi
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
mersawi
24.06.2019 16:42 Uhr 1
Echt , jetzt... der Film ist absoluter Dreck. Die Protagonisten wirken übersättig und gelangweilt...

Habe nach ca 30 Minuten entnervt abgeschaltet.

Die Dialoge obermies
LittleQ
25.06.2019 01:22 Uhr 2
Der Film ist jetzt nicht super toll gemacht, aber es ist der erste Film von Netflix, den ich wirklich unterhaltsam fand. Kann man mal so anschauen. :)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung