TV-News

Ich liebe Fernsehen: So haben Joko und Klaas ihre zweite Sendung «Joko und Klaas Live» genutzt

von

Ende Mai ging das TV-Experiment in die Geschichte ein. Drei Helden des Alltags, ein Stuhl, 15 Minuten Zeit für klare Worte. Entsprechend hoch waren die Erwartungen an die nächsten 15 Minuten Live-Sendezeit nach freier Gestaltung der Herren Winterscheidt und Heufer-Umlauf. Und erneut enttäuschten die Beiden nicht.

Bisherige Quoten «Joko und Klaas gegen ProSieben»

  • F1: 15,8%
  • F2: 15,3%
  • F3: 15,9%
14-49 Jahre
Für mächtig Furore sorgten Joko und Klaas, das bekannte Comedy-Duo, das Ende Mai von ProSieben 15 Minuten Live-Sendezeit geschenkt bekam, nachdem beide ihren Sender ProSieben in der Debüt-Ausgabe von «Joko und Klaas gegen ProSieben» besiegt hatten. Zu Wort kommen ließen die beiden in der gewonnenen Zeit drei Helden des Alltags zu wichtigen Themen, die in der Hektik des Alltags zu kurz kommen. Es entstand ein Moment, der wohl in die TV-Historie einging.

Nachdem Joko & Klaas nun die dritte Show, die am Dienstagabend ausgestrahlt wurde, gewannen, war die Prozedur ähnlich. Wieder verschob sich «Grey’s Anatomy» um 15 Minuten auf 20.30 Uhr, wieder lief um Punkt 20.15 Uhr ein Trailer, in dem sich ProSieben vom nun folgenden Inhalt distanzierte. Der Sender hatte Stunden zuvor via Twitter schon erklärt, warum das passiert. “Es gilt aber weiterhin, dass wir uns inhaltlich von den 15 Live-Minuten distanzieren. Weil wir nicht wissen, was passieren wird”, schrieb der Sender beim Kurznachrichtendienst. Dort wurde ohnehin fleißig die PR-Trommel gerührt - Kurz-Clips von sich besprechenden und grübelnden Moderatoren Joko & Klaas wurden verbreitet.

Was aber passierte nun zwischen 20.15 und 20.30 Uhr? Joko und Klaas verschenkten Geld. Sie erklärten, das von ProSieben für die Produktion zur Verfügung gestellte Geld wurde nicht in teure Ausleuchtung, Studios oder anderes gesteckt, sondern soll in den Städten München, Berlin, Hamburg und Köln unter die Zuschauer (über 18) gebracht. Was mussten die Zuschauer tun? Sich in den genannten Städten (und Adressen) nur auf eine Parkbank neben einen Herren mit Zylinder und Koffer auf ein weißes Kissen sitzen und sagen “Ich liebe Fernsehen”. Sehr zur Überraschung von Joko und Klaas saßen Menschen in Hamburg und Berlin schon binnen weniger Minuten. Auch in Köln war das weiße Kissen schon besetzt als noch zehn Minuten zur Verfügung standen.

So war es München, wo der Platz am Ende noch frei war. Aber rund neun Minuten vor Ablauf der Zeit war auch das Geld in München verteilt und der Satz “Ich liebe Fernsehen” gesprochen. Interessant war dann viel mehr der weitere Verlauf der Sendung bis 20.30 Uhr, den Joko & Klaas mit kurzen Talks mit den Gewinnern verbrachten. Denn: Dass das komplette Geld so schnell verteilt sein würde, kam wohl auch für die Organisatoren der Show überraschend. Also versuchte sich Joko noch an witzigen Tanzmoves. Am kommenden Dienstag können Joko und Klaas dann ein weiteres Mal Sendezeit gewinnen. Sollten sie allerdings verlieren, dann müssen sie nach ProSiebens Pfeife tanzen. Weil sie die zweite Show verloren, mussten sie beispielsweise vergangenen Montag das Lifestyle-Magazin «taff.»  präsentieren.

Kurz-URL: qmde.de/110166
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStreiks legen NDR teilweise lahmnächster Artikel«Drei Schritte zu dir»: Das Schicksal ist weiterhin ein mieser Verräter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung