Quotencheck

«Temptation Island - Versuchung im Paradies»

von

Auf dem untypischen Sendeplatz am späten Sonntagabend holte die Produktion unterm Strich ordentliche Einschaltquoten. Gut lief es vor allem am späteren Abend…

Mit «Temptation Island - Versuchung im Paradies» wollte die Mediengruppe RTL unter anderem für mehr Attraktivität bei TV Now sorgen. Wie hoch das Interesse an der Eigenproduktion auf der hauseigenen Streaming-Plattform ausgefallen ist, haben die Verantwortlichen bis dato nicht verraten. Bekannt sind dafür die TV-Quoten von «Temptation Island», das im klassischen TV zuletzt am späten Sonntagabend im Programm von RTL zu sehen war. Unterm Strich fielen die Marktanteile zwar ordentlich aus, allerdings unterlagen sie beachtlichen Schwankungen.

Los ging es für die Produktion ausnahmsweise an einem Mittwochabend um 20.15 Uhr - jenem Programmslot also, auf dem auch die Eigenproduktionen aus dem «Bachelor»-Universum zu Hause sind. Allzu viele Fans der Kuppelmarke konnte «Temption Island» am 6. März aber nicht auf sich vereinen, genau genommen sahen die zweistündige Folge lediglich 1,59 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Während beim Gesamtpublikum daraus weit unterdurchschnittliche 5,1 Prozent resultierten, kam man dem Senderschnitt beim jungen Publikum angesichts von 10,2 Prozent zumindest etwas näher. Die eigene Norm von zuletzt rund zwölf Prozent in der Zielgruppe verpasste man dennoch deutlich.

Vier Tage später wechselte die Sendung auf den Sendeplatz am späten Sonntagabend, wo sie fortan ausschließlich zu sehen sein sollte. Zwar fiel die Reichweite angesichts der späteren Sendezeit (Folge zwei ging erst um 23 Uhr auf Sendung) auf 0,99 Millionen Interessenten, dafür kletterte die Quote beim werberelevanten Publikum auf annehmbare 12,4 Prozent. Deutlich schlechter lief es eine weitere Woche später für Folge drei, die bereits eine halbe Stunde eher ausgestrahlt wurde. Sie rutschte auf schwache 9,6 Prozent in der Zielgruppe ab und blieb beim Gesamtpublikum unter der Millionenmarke hängen.

In der Nacht vom 24. auf den 25. März zeigte RTL die vierte Folge von «Temptation Island» - aufgrund einer quotenstarken Fußball-Übertragung im Vorfeld ging diese erst um Mitternacht los. Gut für RTL: Das starke Lead-in wusste auch auf die Kuppelsendung abzustrahlen, die mit Marktanteilen von 11,1 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 15,9 Prozent in der Zielgruppe deutlich gestärkt daherkam. Dahingegen rutschte die Reichweite angesichts der späten Sendezeit leicht auf 0,92 Millionen ab.

Folge fünf ging gegen 22.30 Uhr auf Sendung, was die Reichweite auf 1,28 Millionen Zuschauer ansteigen ließ. Beim jungen Publikum reichte das trotzdem nur zu blassen 10,4 Prozent. Als gute Idee erwies es sich für RTL dafür, am 7. April auf eine Doppelfolge von «Temptation Island» zu setzen. Im Anschluss an einen erfolgreichen Primetime-Film erreichte die erste Ausstrahlung des Abends 13,2 Prozent in der Zielgruppe, bevor Folge zwei am späteren Abend sogar auf hervorragende 17,4 Prozent aufdrehte. Das bedeutete einen Staffelrekord. Insgesamt schalteten 1,16 Millionen und 0,97 Millionen Menschen ein, was mit bestenfalls 9,2 Prozent einherging.

Das Staffelfinale der Produktion kletterte am Sonntag schließlich auf 1,12 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und Marktanteile von 6,0 Prozent am Gesamtmarkt sowie 12,3 Prozent bei den Umworbenen. Unterm Strich geht die Sendung damit als solider Erfolg für RTL durch; im Schnitt erreichte die Staffel eine Quote von 12,3 Prozent in der Zielgruppe. Der Senderschnitt der Kölner von zuletzt rund zwölf Prozent wurde damit in etwa erreichte. Enttäuscht fiel die Zuschauerresonanz für «Temptation Island» hingegen beim Gesamtpublikum aus, wo es im Mittel zu gerade einmal 1,12 Millionen Interessenten und damit einhergehenden Prozent reichte - ein Ergebnis klar unterhalb des Senderschnitts. Ob das für eine zweite Staffel reicht? Das ist schwer zu sagen und wird mitunter nicht zuletzt vom Erfolg der Produktion bei TV Now abhängen.

Kurz-URL: qmde.de/108645
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTrotz GolfTV: Sky verlängert auch US-Golfrechtenächster ArtikelBILD-„Fernsehsender“ kommt zu Waipu.TV
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der kleine Maulwurf»

Der liebenswerte Maulwurf mit der roten Stupsnase ist als DVD-Komplettset erhältlich. Und bei uns könnt ihr eines davon gewinnen! » mehr


Surftipps

Herzensgeschichten mit Dolly Parton auf Netflix
Mit "Herzensgeschichten" bekommt Dolly Parton ihre eigene Serie auf Netflix. Seit einigen Jahren ist Dolly Parton wieder aktiv hinter den Kulissen ... » mehr

Werbung