US-Fernsehen

Epix stellt deutsche Serie ein

von

Nach drei Staffeln ist Schluss mit «Berlin Station». Diese sind hierzulande bei Netflix zu sehen.

Der Pay-TV-Sender von MGM hat die Serie «Berlin Station» nach der dritten Staffel eingestellt. Das Format, das beim Sender Epix beheimatet war, kommt somit auf 29 Episoden. Das Besondere: Wie schon die fünfte Staffel von «Homeland»  wurde das Projekt komplett in Deutschland umgesetzt. Verantwortlich zeichnete das Studio Babelsberg in Berlin und Potsdam.

Die Hauptrollen wurden von Richard Armitage, Richard Jenkins, Rhys Ifans, Michelle Forbes, Tamlyn Tomita, Leland Orser, Richard Dillane, Bernhard Schütz und Mina Tander besetzt. Die erste Staffel, die im Herbst 2016 ausgestrahlt wurde, bestand aus zehn Folgen. Von der zweiten Runde, die ein Jahr später lief, wurden neun Episoden hergestellt. Die dritte und finale Staffel umfasste wieder zehn Folgen.

In Deutschland wurde «Berlin Station» bei Netflix ausgestrahlt. Epix hat noch weitere Eigenproduktionen im Programm wie «Get Shorty»  mit Chris O’Dowd und Ray Romano oder «Godfather of Harlem» mit Forest Whitaker. Auch «Pennyworth», das sich um Batmans Butler Alfred dreht, gehört zum Angebot des Senders.

Kurz-URL: qmde.de/108299
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKristin Derfler: „Die Streaming-Dienste sind eine heilsame Konkurrenz“nächster Artikel«Law & Order: SVU» geht weiter und holt sich einen Rekord
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung