Austria

Neben Q kommt X: So wird das neue Sky

von   |  6 Kommentare

In der Alpenrepublik startet Sky seine neue Antwort auf Streaming-Dienste; erstmals kann man (fast) das komplette TV-Angebot von Sky streamen. Smart streaming nennt Sky das neue Angebot, das auf Sicht auch die anderen europäischen Märkte erreichen soll.

Es war der 9. Februar 2016, als Sky in England mit SkyQ die Art, Sky zu sehen revolutionierte. Eine neue Box, eine neue Benutzeroberfläche und viele wunderbare Zahlen. SkyQ-Kunden nutzen nachweislich mehr Inhalte On Demand, die Kundenzufriedenheit ist höher, die Kündigungsquote niedriger. Rund zwei Jahre später kam SkyQ letztlich auch nach Deutschland. Für eine andere Sky-Innovation ist nun Österreich Vorreiter. Die Sky-Gruppe, mittlerweile im Besitz des Kabel-Giganten Comcast, testet dort Sky X.

Erstmals wird das (fast) komplette Sky-Fernsehprogramm via Stream und somit unabhängig von Kabelnetzbetreibern oder Satellitenbetreibern zu sehen sein. Kunden können grundsätzlich zwischen vier Paketen wählen: Fiction & Live-TV für monatlich 19,99 Euro, Sport & Live-TV für 24,99 Euro oder beides in Kombination für 34,99 Euro. Theoretisch, erklärt SkyX auf der schon freigeschalteten Internetseite, gibt es auch eine abgespeckte Variante nur mit dem Best-Of-Free-TV für weit weniger als zehn Euro. Denn - 17 Free-TV-Sender - vom ORF über Servus TV, VOX, RTL, Sat.1, ProSieben, Eurosport bis hin zu Sky Sport News HD, ist immer bei SkyX dabei.

SkyX im maximalen Paket für rund 35 Euro bietet fast die komplette Produktpalette von Sky; darunter Sky1 HD, Sky Atlantic HD, sämtliche Sportsender sowie Drittsender wie TNT Serie HD, FOX oder Sky Arts HD. Kleine Einschränkung: Die Cinema-Sender stehen vorerst nicht in HD zur Verfügung, UHD ist ebenfalls nicht Teil des Pakets. Dass SkyX klar günstiger ist als das bisher angebotene Sky komplett dürfte eine Mischung aus Einführungskampfpreis und den wegfallenden Einspeisegebühren etwa in Kabelnetzen sein.

SkyX kommt üblicherweise direkt über den SmartTV ins Haus. Mittels einer App lässt sich Sky so streamen. Unterstützt werden zum Start Windows-Geräte (ab Windows 7), Mac, iPad & iPhone, Android-Smartphones und Tablets (ab 4.1), die PlayStation, SmartTVs von Samsung (Modelle ab 2015) sowie LG-Geräte ebenfalls ab 2015. Vier Geräte können registriert, zwei parallel genutzt werden. Wer keinen Smart TV hat, kann sich die Sky X Streaming Box bestellen und diese dann mit seinem Fernseher verbinden. Die Sky-Streaming-Box ist das schon aus England bekannte Gerät Sky Q Mini, das übrigens demnächst auch nach Deutschland kommt; hier dann als Unterstützung von SkyQ, in Zweiträumen.

SkyX wird sich 14 Tage lang testen lassen und monatlich kündbar sein. Auch wenn SkyX ab sofort buchbar ist, will Sky Österreich den Start von «Game of Thrones»  Mitte April für die große Launchkampagne des neuen Sky abwarten. Bei einem Presseevent in Österreich wurde zudem bestätigt, dass SkyX in Österreich Sky Ticket ablösen wird. Der Dienst soll zunächst noch weiter bestehen, schon in Kürze aber sollen keine Neuanmeldungen mehr möglich sein. Somit dürfte mittelfristig auch in Deutschland aus Sky Ticket Sky X werden.

Dass Sky Österreich für den Probelauf für das neue Sky ausgewählt wurde, ist übrigens kein Zufall. Österreich ist in zahlreichen Netzthemen Vorreiter, der Ausbau wird staatlich stark gefördert.

Kurz-URL: qmde.de/107676
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDAZN-Elf: Findet Real Madrid gegen Ajax wieder zur Champions-League-Form?nächster ArtikelGute Zielgruppenquoten für «Late Night Berlin» am Rosenmontag
Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
05.03.2019 10:51 Uhr 1
Und, @Manuel, gibts denn schon Info's, wann das Sky X zu uns kommen wird??
Apollon
05.03.2019 11:17 Uhr 2
Da Sky nicht in der Lage ist, funktionsfähige Apps zu programmieren, Kann denen das schnell auf die Füße fallen.



Dank der plattformübergreifend abstürzenden Apps und des dadurch leider nicht vorhandenen Sehvergnügens werde ich Sky sicher kein Geld mehr geben, auch wenn das Angebot grundsätzlich interessant klingt.
MtheHell
05.03.2019 13:14 Uhr 3
Grundsätzlich begrüße ich ja die Ausweitung der Empfangswege.

Dennoch schließe ich mich Apollons Vorbehalten an, denn Sky hat mehrfach in den letzten Jahren unter Beweis gestellt, dass weder "simple Erreichbarkeit" noch "nutzerfreundliche Bedienbarkeit und Funktion" bei ihren App-Entwicklungen eine Rolle spielen, im Gegenteil. Gerade in jüngster Vergangenheit ist man mit externem Player inkl. Zusatzprozessen statt Browserlösung gar wieder ins letzte Jahrhundert gesprungen.



Apropos letztes Jahrhundert: Was sind "SD-Streams"? Habe ich zuletzt vor 10-15 Jahren von gehört...



Und allem anderen mal übergeordnet stelle ich mal die ehrliche Frage:

"Was ist denn jetzt neu daran?" - SkyTicket ist auch Streaming- nur weil man jetzt eine Handvoll FreeTV-Sender dazu packt ist das die Neuerfindung des Rades oder was übersehe ich für eine Sensation bei SkyX?
medical_fan
05.03.2019 13:31 Uhr 4
SkyTicket ist sowieso der größte Mist. Man muss einen Player herunterladen, warum geht nicht eine Browserlösung??? Dann spioniert der SkyTicket Player den Computer aus bzw. installiert Überwachungssoftware mit. Die Bildqualität ändert sich,trotz stabiler schneller Internetleitung, dauernd. Spult man zurück kann es sein das der ganze Ton verschoben wird(und nichts hilft). Support kann da auch nicht helfen. Dann die Senderauswahl und die Inhalte sind einfach nur dreist und mager. Die Vorhaltezeit ebenso.



Bei SkyGo gibt es alle Sender die es bei Sky gibt onDemand und als Livestream. Dann gibt es da Inhalte die es bei SkyTicket nicht gibt und während der eine Inhalt bei SkyTicket nur 2 Wochen verfügbar ist, ist er bei SkyGo mind. mehrere Monate verfügbar. SkyTicket ist die reinste Verarsche. Nie wieder Sky Ticket.



Und zu dem Sky X: 20€ für Filme und Serien? Haben die den Arsch offen? 1,5 - 2 Jahre alte Filme, das muss schneller gehen.

10€ für Filme und Serien das wäre gerecht und Preis/Leistung würde stimmen. Bei Sky X definitiv nicht.
Wolfsgesicht
05.03.2019 15:12 Uhr 5

Aluhut?

Bezweifle dann doch, dass ein kapitalistisches mittleres Unternehmen Spionagesoftware auf aller Leute Rechner installiert. Vielleicht im Sinne von wie der Content geschaut wird, aber sonst, schwer vorstellbar. Es handelt sich ja nicht um etwas wie Facebook wo es quasi keine Alternative gibt (und selbst die treffen diese Spionagesachen).



Für das eine schließt du einen 12 oder 24 Monatsvertrag ab, das andere ist monatlich kündbar.

Es ist logisch, dass man nicht will dass man einmal Entertainment abonniert, alles anschaut und dann erst in 4 Monaten wieder zuschlagen muss.

Des weiteren liegen die Lizenzen bei einem 24 monats abo anders, als bei etwas was man monatlich kündigen kann. Das wird von Verlagen anders gehandhabt, ob man jetzt für 5€ oder 10€ einmal die komplette Serie sehen kann, oder ob man dafür mindestens 12 Monate was blechen muss, da macht man einen Unterschied.



Netflix mit HD kostet 11€. Gut, Cinema gibts nicht in HD, also sind wohl die Netflix 8€ vergleichbar.

Zattoo (für die privaten) kostet 10€.

Wieso sind da jetzt nur 10€ angemessen?

Viele der Sender wie TNT oder FOX bieten Erstausstrahlungen, die es so noch früher zu sehen gibt als bei Netflix. Bestes Beispiel: Doctor Who. Gibts erst bei FOX, dann bei Netflix. Gibt auch durchaus anderes exklusiv bei Sky.

Dazu: 35€ für alles mit Sport? Ist nur 5€ teurer als das ganze bei Sky Ticket. Nur Sport ist 5€ billiger als das bisherige Ticket.

Ich halte den Preis für Marktkonform.
Belthazor
06.03.2019 17:52 Uhr 6
Es gibt halt viele Filme und Serien, die zuerst auf Sky laufen und irgendwann 1-2 Jahre später bei Netflix. Das bedenkt irgendwie keiner. Und nein, ich bin kein Freund von Sky. Aber ein Preis von 15-20€ mit HD wäre da schon fair.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Sturgill Simpson im Januar 2020 für zwei Konzerte zurück in Deutschland
Sturgill Simpson kommt im Rahmen seiner Europa-Tournee für zwei Konzerte nach Berlin und Hamburg Auf seiner neuntägigen Tournee wird der Grammy-Gew... » mehr

Werbung