Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

Der Super Bowl LIII: Ein Überblick über den Riesenhype aus den USA

von

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist es endlich wieder so weit, das größte alljährliche Sport-Ereignis der Welt steigt in den USA: Der Super Bowl. Wir geben euch einen Überblick über alles Wissenswerte rund um das riesige Medien-Spektakel.

Super Bowl-Zuschauer-Entwicklung im US-TV seit 2009

  • 98,73 Millionen (2009)
  • 106,48 Millionen (2010)
  • 111,04 Millionen (2011)
  • 111,35 Millionen (2012)
  • 108,69 Millionen (2013)
  • 112,19 Millionen (2014)
  • 114,44 Millionen (2015)
  • 111,86 Millionen (2016)
  • 111,32 Millionen (2017)
  • 103,40 Millionen (2018)
Am 03. Februar 2019 stehen sich die Los Angeles Rams und die New England Patriots im 53. Super Bowl der Geschichte im Kampf um die heißbegehrte Vince Lombardi Trophy in Atlanta gegenüber. Vor einem Millionen-Publikum erreicht der Volkssport Nummer eins in den USA regelmäßig die höchsten Einschaltquoten des Jahres. Der Hype in den Vereinigten Staaten scheint ungebrochen und auch nach Deutschland schwappt die Begeisterung für das spektakuläre Ereignis mehr und mehr herüber. Egal ob der Football an sich, die spektakuläre Halbzeitshow oder die einzigartigen TV-Spots, beim Super Bowl ist für jeden etwas dabei. Hier Wissenswertes zur Einstimmung auf das Sport-Phänomen:

Wer sind die Teams, die im Super Bowl stehen?


Als Underdog in die Partie gehen dieses Jahr sicherlich die Los Angeles Rams. Die NFC Champions rund um den jungen Quarterback Jared Goff (24 Jahre) gehen zwar mit starken 13 Siegen aus der Saison und zwei zusätzlichen Siegen aus den Play-offs in das Aufeinandertreffen. Dennoch sollten die New England Patriots – quasi das Bayern München des Footballs – als leichter Favorit in das Match gehen. Denn die Erfahrung des Teams mit insgesamt sieben Endspiel-Teilnahmen in den letzten 15 Jahren ist nicht von der Hand zu weisen. Allein der mittlerweile 41 Jahre alte Star-Quarterback Tom Brady und Headcoach Bill Belicheck konnten die begehrte Lombardi Trophy bereits fünf Mal zusammen in die Höhe reißen. Doch der Erfolg bringt auch einige Neider auf den Plan: Außer den Patriots-Fans dürften an diesem Wochenende wohl alle den Rams die Daumen drücken. Vielleicht wird es ja doch etwas für die Mannschaft aus Los Angeles, die immerhin das beste Team der abgelaufenen Saison, die New Orleans Saints, in einem spannenden Schlagabtausch bezwungen haben. Im Super Bowl treffen also dieses Jahr Jung und Alt beziehungsweise unbekümmerte Spielfreude und Erfahrung aufeinander. Bereits vor 17 Jahren standen sich die beiden Franchises schon mal im Super Bowl gegenüber, damals gewannen die Patriots in einer knappen Partie mit 20:17. Wir werden sehen, wie es dieses Mal ausgehen wird.

Wo ist der Super Bowl in den USA zu sehen?


Der 53. Super Bowl wird dieses Jahr im neuen Mercedes Benz Stadium in Atlanta, Georgia stattfinden. Die Heimstädte der Atlanta Falcons kann bis zu 83.000 Football-Fans unterbringen und zählt zu den schönsten und modernsten Stadien der Welt. Gerade das verschließbare, linsenförmige Dach ist ein echter Hingucker mit ordentlichem Preisschild: Knapp 1,6 Milliarden US-Dollar verschlang der dreijährige Bau der 2017 eröffneten Spielstätte der Falcons. Dafür hat das Stadion jetzt auch einiges zu bieten. Ein 335 Meter langer Videoleinwand-Ring, der eine Gesamtfläche von 7617 Quadratmetern fasst, ermöglicht den Zuschauern ein einzigartiges 360-Grad-Erlebnis während des Spielgeschehens. Die Größe der Videoleinwand ist übrigens Weltrekord. Dem Stadionbesucher wird damit ordentlich etwas geboten und das hat auch seinen Preis: Stattliche 2600 US-Dollar ist dem Amerikaner momentan das billigste Ticket für den Super Bowl wert, Tendenz steigend. Der Spielraum für die begehrtesten Karten ist nach oben hin quasi bis ins Unendliche offen.

Wer also in den Vereinigten Staaten keines der begehrten Tickets ergattert oder sich den Besuch nicht leisten kann beziehungsweise will, der hat dieses Jahr die Möglichkeit das Event live bei CBS zu verfolgen. Gemäß dem seit 2013 geltenden Vertrag, der mit der NFL geschlossen wurde, wechselt das Übertragungsrecht jedes Jahr zwischen den drei großen Networks FOX, NBC und CBS. Nachdem letztes Jahr NBC an der Reihe war, folgt nun CBS. Ab 6:30 p.m. (00:30 Uhr deutsche Zeit) wird CBS live mit über 115 Kameras, darunter auch hochauflösende 8K-Kameras, aus dem Mercedes Benz Stadium übertragen, damit auch jede kleinste Szene bis ins Detail aufgefangen werden kann. Das Network scheut keine Kosten und Mühen, um dem Zuschauer das beste Fernseh-Erlebnis zu liefern und das auch mit gutem Grund: Letztes Jahr nahmen die Kollegen von NBC allein durch die Vergabe der Werbeslots rund 500 Millionen US-Dollar ein. Solche Einspielergebnisse sind dem Sender deswegen die ein oder andere teure Investition wert.

Das Rahmenprogramm: Halbzeitshow und Co.


Nicht nur die Übertragung an sich, das wunderschöne Stadion und die einzigartige Atmosphäre sind das besondere am Super Bowl, sondern auch das pompöse Rahmenprogramm rund um das Event. Nicht umsonst frönen zahlreiche Zuschauer dem riesigen Spektakel, obwohl sie mit Football eigentlich nichts anfangen können. Allein die sagenumwobene Halbzeitshow und die aufwendig produzierten Werbeclips sind für viele Grund genug, einzuschalten – und das zu Recht. Auch in diesem Jahr hat die NFL in der Halbzeitshow wieder großes vor. Nach der Performance von Justin Timberlake im letzten Jahr wird das Zepter nun an Maroon 5 weitergegeben. Zusammen mit der populären Band werden außerdem die Rapper Travis Scott und der aus Atlanta stammende Big Boi nach dem Ende des zweiten Quarters auf der Bühne erwartet. Wer schon einmal eine Halbzeitshow miterlebt hat, der weiß, dass die Auszeit besser investiert werden kann als nur für eine Pinkelpause.

Es wäre nicht der Super Bowl wenn nun mit den großen Musik-Acts schon Schluss wäre. Natürlich wird auch die Nationalhymne vor dem Kick-off wieder ordentlich in Szene gesetzt. Dieses Jahr erhält die siebenmalige Grammy-Gewinnerin Gladys Knight die Chance die stolze Nation mit ihrer Stimme ehren. Hoffentlich ist sie dabei besser vorbereitet als ihre Kollegin Christina Aguilera, die es 2011 schaffte, die Hymne falsch wiederzugeben. Ein Fauxpas, den man wirklich niemandem wünscht. Die Wahl der Künstlerin ist natürlich auch hier wieder kein Zufall: Gladys Knight stammt ebenfalls aus Atlanta und darf ihre Heimat auf der großen Bühne repräsentieren. Im Vorfeld des Kick-offs findet noch ein weiterer Musik-Act statt, denn der Song „America The Beautiful“ darf bei diesem Event ebenfalls nicht fehlen. Interpretiert wird er dieses Jahr vom R&B- Duo „Chloe X Halle“, die gerade in den USA immer mehr an Aufmerksamkeit erlangen und unter anderem als „Bester Newcomer“ bei den Grammys nominiert sind. Es warten also wieder viele hochwertige Show-Acts auf die Zuschauer.

Der Rummel um die hochwertigen TV-Spots


Der Super Bowl wird in den USA von gut über 100 Millionen Amerikanern verfolgt. Da ist es nur logisch, dass viele Unternehmen diese große Aufmerksamkeit nutzen wollen, um ihre Produkte einem riesen Publikum zu präsentieren. Die Werbepausen haben sich mittlerweile zu einem echten Hingucker entwickelt und der Hype um diese ist bereits im Vorfeld gewaltig. Jahr für Jahr versuchen die Werbetreibenden sich mit noch teureren und aufwendig produzierten Clips zu übertrumpfen. Ein Platz im Super-Bowl-Werbeblock ist etwas ganz Besonderes und das drückt sich auch deutlich im Preis für die Unternehmen aus. Für einen Timeslot von 30 Sekunden zahlen Pepsi, Amazon und Co. mittlerweile über fünf Millionen US-Dollar. Die Firmen müssen also tief für ihre Werbung in die Tasche greifen. Allerdings bietet sich auch nur beim größten Sportereignis des Jahres die Möglichkeit so viele potenzielle Kunden auf einmal zu erreichen. Aus Deutschland sind übrigens die beiden Autohersteller Audi und Mercedes Benz vertreten, jeweils mit einem 60 Sekunden Spot. Auch Google, Amazon, Turkish Airlines und viele weitere sind bereits angekündigt. Natürlich darf auch Disney mit einigen neuen Kinotrailern nicht fehlen. Ein paar der Unternehmen haben bereits Teaser zu ihren Super-Bowl-Spots veröffentlicht, die unter anderem auf YouTube zu finden sind.

Ebenfalls vertreten sind viele Marken aus der Food-Industrie. Denn gerade diese Branche macht zum Super Bowl das Geschäft ihres Lebens. Während die Amerikaner ihr Sportereignis meist in vielen kleinen oder großen „Super-Bowl-Partys“ feiern, darf ausreichend Verpflegung nicht fehlen. Der durchschnittliche US-Bürger gibt für das Event knapp 60 US-Dollar aus. Am Tag der Veranstaltung werden in den Vereinigten Staaten allein über 1,2 Milliarden Chicken Wings verkostet. Pizza- Lieferdienste wie Pizza Hut machen fast ein Drittel ihres Jahresumsatzes an diesem inoffiziellen Feiertag. Das amerikanische Volk mag es eben besonders deftig und viele bereiten ein ganzes Festessen vor. Der Essens-Wahnsinn geht sogar so weit, dass man bereits im Vorfeld befürchtete der Nachfrage an Avocados nicht gerecht zu werden auf Grund von Lieferengpässen aus Mexiko. Der Blick auf die Essenstraditionen während des Super-Bowl-Wochenendes ist also auch ein ganz besonders Verrückter.

Die Kommentatoren und Übertragungen in Deutschland


Zurück zum Sportlichen: Denn auch die Ansetzung der Kommentatoren ist durchaus spannend. Auf CBS wird das Duo Jim Nantz und Tony Romo durch den Abend führen. Gerade Ex-Quarterback Romo machte in letzter Zeit mit erschreckend genauen Vorhersagen auf sich aufmerksam. Im AFC Championship Spiel zwischen den Patriots und den Kansas City Chiefs prognostizierte er fast jede Aufstellung der Chiefs Defence richtig und vor allen Dingen wusste er immer, wie die Offense rund um Tom Brady darauf reagieren wird. Im Web gab man ihm deshalb kurzerhand den Spitznamen „Romostradamus“. Mittlerweile macht sich also auch um die Fähigkeit des Mannes die Spielzüge zu lesen und für den Zuschauer begeisternd zu vermitteln breit. Im Super Bowl erwartet die Zuseher also höchste Expertise.

Wer deshalb Lust bekommen hat die Feinheiten des Spiels von den sehr gut vorbereiteten US-Experten erklärt zu bekommen, der hat die Möglichkeit beim Streaming-Anbieter DAZN auch hier im DACH die Möglichkeit auf den original US-Kommentar zurückzugreifen. Ab 00:30 Uhr überträgt der Streamingdienst den Super Bowl wahlweise mit deutschem oder US-Kommentar. Ab 23 Uhr gibt es zusätzlich eine Pre-Game-Show auf der DAZN-Facebookseite. Natürlich kann für das Super-Bowl-Spektakel auch wieder auf die ranNFL-Crew, die jüngst als beste Sportsendung beim deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde, zurückgegriffen werden. Ab 22:45 Uhr berichten Coach Esume, Jan Stecker, Björn Werner und Icke live aus Atlanta über den Super Bowl auf ProSieben. Kick-off ist um 00:30 Uhr. Für den Hardcore-Fan gibt’s den «ran Football: Countdown zum Super Bowl» schon ab 20:15 Uhr auf ProSieben Maxx.

Der Super Bowl: Ein Spektakel, dass man sich nicht entgehen lassen sollte und das gilt nicht nur für die Amerikaner.

Kurz-URL: qmde.de/106934
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHappy Birthday! RTLplus-Geburtstagsshow überzeugt bei jungen Zuschauernnächster Artikel«Pastewka» versäumt das VOD-Treppchen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung