Vermischtes

History Award 2019: Nina Eichinger übernimmt Schirmherrschaft

von

Das Thema des alle zwei Jahre vergebenen Preises lautet dieses Mal "Ein kleiner Schritt für Dich, ein riesiger Sprung für die Menschheit".

Kleine Dinge können große Veränderungen hervorbringen. Meine Hoffnung liegt in der Kraft und dem Drang der Jugend.
Nina Eichinger
Alle zwei Jahre schreibt der Wissenssender History Deutschland den History Award aus. Der Preis wird stets unter ein wechselndes Motto gestellt und lädt Schülerinnen sowie Schüler aller Altersstufen und Schularten ein, sich auf verschiedene Arten und Weisen mit dem jeweiligen Thema zu befassen und es filmisch aufzubereiten. "Das zentrale Ziel des History Award", erläutert der Bezahlsender, "ist die Anerkennung von aktiver und kreativer Auseinandersetzung mit einem geschichtlichen und gesellschaftlichen Thema in Form eines Video-Beitrags." Dieses Mal lautet das Motto "Ein kleiner Schritt für Dich, ein riesiger Sprung für die Menschheit".

Als Junior-Schirmherrin wurde die zehnjährige Vanessa Bosse gewählt, die Schirmherrschaft übernimmt Moderatorin Nina Eichinger. Sie kommentiert ihr Engagement für den Wissenspreis, der Kinder anspornen soll, sich analytisch mit Themen zu befassen und sich filmschöpferisch zu betätigen: "Das diesjährige Thema liegt mir besonders am Herzen, da ich der Überzeugung bin, dass kleine Dinge große Veränderungen hervorbringen können. Gerade wir Deutschen sind oft zu pessimistisch oder perfektionistisch und machen den Fehler, immer alles perfekt machen zu wollen, anstatt einfach mal einen ersten kleinen Schritt zu wagen. Wir leben in einer Zeit, in der wir uns ein Zögern beim Thema Umwelt nicht mehr leisten können, und meine große Hoffnung liegt in der Kraft und dem Drang der Jugend."

Eichinger führt fort: "Es ist an der Zeit, Dinge zu starten und zu verändern! Es fängt bei einem Verzicht von Strohhalmen an und hat unendliches Potenzial. So, wie die Umweltsituation momentan ist, kann es nicht weitergehen. Insofern freue ich mich auf jede Idee, jede Aktion und jeden Gedanken. Lernt von der Vergangenheit und macht es anders." Der Preis wird zum nunmehr zwölften Mal ausgeschrieben und von Vodafone, P.M. History, web and school und dem Deutschen Museum unterstützt. Der Anmeldeschluss ist der 31. März 2019, Projekte können noch bis zum 30. April eingereicht werden. Die Verleihung findet Mitte Juni 2019 statt, der erste Preis umfasst eine Reise nach München ins Deutsche Museum inklusive Mondspaziergang im VRlab. Zusätzlich sind die ersten drei Plätze mit Preisgeldern dotiert.

Kurz-URL: qmde.de/106555
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMarcus Wolter wird zum neuen Brainpool-Chefnächster ArtikelNeue Quizshow: RTL II schickt Quizkandidaten in Tierkostümen in den Wald
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung