US-Quoten

Misslungener Start der fünften Staffel «Gotham» bei starker Konkurrenz

von

Kaum ist 2019 da, so beginnen die Networks ihr Programm wieder mit neuem Content zu versorgen. Mit «Gotham», «The Titan Games» und «The Blacklist» starteten gleich drei neue Programm-Punkte. Außerdem kamen «The Big Bang Theory» und «Young Sheldon» aus der Weihnachtspause zurück.

US-Quotenübersicht

  • CBS: 8,12 Mio. (6%)
  • NBC: 5,73 Mio. (6%)
  • ABC: 4,84 Mio. (3%)
  • FOX: 2,70 Mio. (3%)
  • The CW: 0,69 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Bei FOX stand an diesem Donnerstag die neue fünfte Staffel der Crime-Serie «Gotham»  in den Startlöchern. Zum ersten Mal probierte man die Serie mit dem neuen Jahr und nicht im September zu starten. Das stellte sich als großer Fehler heraus. An einem Abend mit starker Konkurrenz auf den anderen Networks ging die Debut-Episode von «Gotham» deutlich unter. Nur 2,58 Millionen Zuschauer entschieden sich für die neue Staffel und es sprangen nur drei Prozent Marktanteil bei den Umworbenen heraus. Zum Vergleich: In die letzte Staffel startete man noch mit soliden 3,21 Millionen Zusehern. Die niedrige Quote verheißt jeden Falls jetzt schon nichts Gutes für den Verlauf der Staffel. Auch für die zweite Folge von «The Orville»  lief es danach deutlich schlechter. Ohne den Push des NFL Footballs erreichte man nur noch erwartbare 2,82 Millionen Zuschauer, immerhin also etwas mehr als das Debut von «Gotham». Bei den 18- bis 49-Jährigen erzielte man aber ebenfalls nur drei Prozent Marktanteil.

Eine weitere Premiere gab an diesem Abend die neue Action-Show «The Titan Games» mit Dwayne „The Rock“ Johnson. Diese legte keinen Fehlstart hin und ergatterte solide acht Prozent Marktanteil bei den Jüngeren. Auch insgesamt 6,50 Millionen Zuschauer können sich sehen lassen. Direkt im Anschluss startete man auf NBC noch eine weitere Serie: «The Blacklist» . Der fünfte Ableger der Crime-Serie erreichte zu später Stunde noch 4,19 Millionen Interessierte und verbuchte vier Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Bei ABC musste man sich dieses Mal durchweg mit drei Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten zufriedengeben. Nach zwei alten Folgen «The Conners»  stand das Special «The Last Days of John F. Kennedy Jr.» auf dem Plan. Die Dokumentation zog immerhin das Interesse von 5,44 Millionen Zuschauern an.

Tagessieger wurde, wie gewohnt ohne Football, die beliebten Nerds von «The Big Bang Theory» . Nach einer kurzen Weihnachtspause ging es bei CBS diese Woche wieder mit neuen Folgen aus Staffel zwölf weiter. Mit 12,55 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von zehn Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen startete man mit guten Quoten in die zweite Hälfte der finalen Staffel. Auch für «Young Sheldon»  ging es mit einer neuen Folge nach der Pause weiter. Für diese gilt dasselbe, wie für die Nerds. Das Spin-Off startete mit 10,89 Millionen Zusehern und einem Marktanteil von sieben Prozent in der Zielgruppe solide in die „Rückrunde“.

Kurz-URL: qmde.de/106300
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStreaming im Schlaraffenlandnächster ArtikelWarum ProSieben seinen Sonntagsblockbuster ausnahmsweise vorverlegt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung