Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Interview

Sylvie Meis: ,Heidi Klum ist eines meiner größten Vorbilder'

von

Vor dem Start des neuen RTL-Formats «Sylvies Dessous Models» hat Quotenmeter.de mit Sendungsgesicht Sylvie Meis gesprochen. Was die Zuschauer erwartet, was das Format von anderen Genre-Vertretern unterscheidet und wie Meis ihr aktuelles Verhältnis zu RTL sieht...

Zur Person: Sylvie Meis

Sylvie Meis wurde 1978 in den Niederlanden geboren. Einem breiten Publikum in Deutschland wurde sie zwischen 2008 und 2011 bekannt in ihrer Rolle als Jurorin bei «Das Supertalent». An der Seite von Daniel Hartwich moderierte sie danach einige Jahre die RTL-Promi-Tanzshow «Let's Dance», 2018 kehrte sie zum «Supertalent» zurück. Die 40-Jährige arbeitet als Model und sucht in ihrer neuen RTL-Show eine Marken-Botschafterin für ihre Kollektion. Meis hat einen Sohn aus ihrer Ehe mit Rafael van der Vaart, von dem sie seit 2013 geschieden ist.
Frau Meis, nach einigen Jahren Pause sitzen Sie aktuell wieder in der Jury von «Das Supertalent». Die Quoten der Show sind weiterhin stark, wenngleich sie nicht mehr auf dem bombastischen Niveau der ersten Staffeln liegen. Wie gefällt Ihnen die aktuelle Staffel?
Ich bin so unendlich glücklich und dankbar, wieder neben Dieter und Bruce in der «Supertalent»-Jury sitzen zu dürfen! Es war über so viele Jahre mein Traum, wieder zu den Beiden zurückkehren zu dürfen und Dieter hat für mich gekämpft und es gemeinsam mit RTL für mich möglich gemacht. Dafür werde ich immer unendlich dankbar sein! Die Staffel selber gefällt mir natürlich super gut. Ich schaue jeden Samstag und freue mich über alle Acts noch einmal. Das Niveau ist auch wie in den Vorjahren mega stark und wir sind alle glücklich, konstant und stark mit dem «Supertalent» im TV-Markt dazustehen!

Dieter Bohlen lobte bereits im Vorfeld die gute Dynamik in der Jury. Was zeichnet das Trio Sylvie, Bruce & Dieter aus?
Wir sind einfach wie eine Familie! Wir haben eine fantastische Chemie zusammen. Schätzen und respektieren uns sehr, jeder mit seinem ganz eigenen Charakter.

Am Mittwoch startet ihre erste eigene Show im deutschen Fernsehen, «Sylvies Dessous Models». Wie ist es überhaupt zur Idee zu diesem Format gekommen?
Die Idee, eine weitere Markenbotschafterin neben mir aufzubauen, haben wir schon seit Tag 1 meines Unternehmens. Nun ist der Moment gekommen, wo ich das ganze Pensum der Shootings nicht mehr alleine leisten kann und da ist eine ,neue Sylvie' doch genau das Richtige. RTL, mein Team und ich haben dann in vielen Meetings das Konzept weiterbearbeitet und nun ein tolles, neues Format mit «Sylvies Dessous Models» geschaffen.

Wir sind auf der Suche nach dem perfekten Dessous Model: Einer Frau, die das gewisse Etwas hat, einen tollen Körper, aber auch Ausstrahlung, die intelligent ist und meine Marke gut präsentieren kann.
Sylvie Meis über ihre neue Sendung bei RTL
Was erwartet die Zuschauer? Und wen möchten Sie mit der Sendung gerne ansprechen?
Für mich ist «Sylvies Dessous Model» eine mega ,cherry on the cake'. Es ist unfassbar bei RTL eine Show zu bekommen mit meinem eigenen Namen! Es geht nicht nur darum, eine perfekte Marken-Botschafterin für meine Kollektion zu finden, sondern ist auch eine Chance, mich dem deutschen Publikum als Businessfrau vorzustellen, mein Team und mein alltägliches Leben zu zeigen. Das ist natürlich eine riesen Ehre!

Wir sind auf der Suche nach dem perfekten Dessous Model: Einer Frau, die das gewisse Etwas hat, einen tollen Körper, aber auch Ausstrahlung, die intelligent ist und meine Marke gut präsentieren kann. Ich bin sehr gespannt, was die Zuschauer zu den Bewerberinnen sagen und welche Dynamik die Show entwickelt.

Ansprechen wollen wir natürlich von jung bis alt, weiblich und männlich. Ich weiß, es ist auch für jeden etwas dabei. Frauen können sich auf viel ,Girl-Power' und gegenseitige Motivation freuen und die Männer über unfassbar tolle Frauen. Jung wie Alt kann mitverfolgen, wie man mit ganz viel Ehrgeiz und Willen, seine Ziele erreichen kann. Also, schaltet ein!

Die televisionäre Konkurrenz sucht bereits seit längerem nach "Topmodels" und "Curvy Models". Nun stößt Ihre neue Sendung auf diesen hart umkämpften Markt hinzu. Was hebt sie von anderen Genre-Vertretern ab?
Ich bewundere besonders Heidi Klum mit ihrem Format «GNTM»! Sie ist eines meiner größten Vorbilder. Und ich fühle mich immer geehrt, wenn ich nach einem Vergleich gefragt werde. Ein Format wie z.B. «GNTM», welches schon so lange und so unglaublich erfolgreich läuft, damit wird man gerne ,verglichen'. Aber nein, das Format «Sylvies Dessous Models» wird anders sein. Es wird auch eine ganz neue Seite von mir der Öffentlichkeit präsentiert. Dinge, die fern ab vom Rampenlicht in meinem Alltag passieren. Außerdem unterscheiden sich Dessous Models doch stark von Laufsteg und Fashion Models.

In der Show suche ich die ,neue Sylvie'. Wir haben 30 tolle Mädchen ausgesucht, die sich in diversen Herausforderungen beweisen müssen, um Markenbotschafterin meiner Dessous Firma zu werden. Ich werde die Mädchen auf Herz und Nieren prüfen, denn ein Dessous Model muss nicht nur toll aussehen, sondern auch über einen guten Charakter und eine mitreißende Ausstrahlung verfügen. Außerdem wird in der Show mein Leben etwas genauer unter die Lupe genommen.

Wer ist Sylvie Meis, abseits von Kameras und roten Teppichen, als Mutter, Geschäftsführerin zweier Firmen, Freundin sowie als Mensch. Die Show wird mitreißend, spannend, glamourös und sexy, das kann ich versprechen! Mit anderen Shows möchten wir uns in diesem Format nicht vergleichen, auch wenn das im Vorfeld natürlich oft passiert. Schaltet ein und macht euch selber ein Bild!

Im Leben schließt sich manchmal erst die eine Tür, damit sich eine Andere öffnen kann. RTL und ich haben einen schönen Weg gefunden, weiterhin miteinander arbeiten zu können und damit hoffentlich sehr gut am Markt bestehen zu können.
Sylvie Meis über ihr Verhältnis zu RTL
In der Show suchen Sie ja nach einem Model für Ihre neue Dessous-Kollektion. Ist die Sendung somit als einmaliges Event ausgelegt oder könnten Sie sich eine jährliche Model-Suche vorstellen?
Es ist natürlich nun erst einmal ein Testlauf, wie das Publikum das Format aufnehmen wird. Wir sind alle sehr gespannt und werden dann im Anschluss entscheiden, wie es weitergehen wird.

Frau Meis, zum Schluss noch eine allgemeine Frage. Nach ihrem Moderations-Aus bei «Let’s Dance» schien das Verhältnis zwischen RTL und Ihnen angespannt. Ein trügerischer Eindruck? Oder hat sich die Lage inzwischen schlicht und ergreifend entspannt?
Im Leben schließt sich manchmal erst die eine Tür, damit sich eine Andere öffnen kann. RTL und ich haben einen schönen Weg gefunden, weiterhin miteinander arbeiten zu können und damit hoffentlich sehr gut am Markt bestehen zu können.

Frau Meis, wir danken Ihnen herzlich für das Gespräch.

Kurz-URL: qmde.de/105265
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGroßes Finale bei «Dancing with the Stars» und Quoten-Abrutsch für «The Voice»nächster ArtikelCBS holt «Ausgerechnet Alaska» zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung