Einspielergebnisse

«Avengers | Infinity War» erobert China

von

Das Marvel-Epos «Avengers | Infinity War» stellt neue Rekorde auf. In Deutschland legt «Wahrheit oder Pflicht» den besten Neustart hin.

Am Wochenende lief «Avengers | Infinity War» in China an, seinem letzten noch ausstehenden Markt. Und auch in der Volksrepublik gelang dem Marvel-Epos ein Mammutstart: 200,3 Millionen Dollar wurden in die Kinokassen gespült, womit dem Superheldenfilm der zweitbeste Filmstart in der bisherigen Kinogeschichte Chinas gelang. Darüber hinaus ist «Avengers | Infinity War» der erste Film, der jemals in zwei Ländern ein Eröffnungswochenende im Wert von über 200 Millionen Dollar hinlegte – die Marvel-Studios-Produktion lief abseits Chinas selbstredend in den USA mit einem solch hohen Ergebnis an. Bis dato eroberte «Avengers | Infinity War» nach Umsatz die Spitze der ewigen Kinobestenliste in Bolivien, Venezuela, Phillippinen, Indonesien, Malaysia, Singapur, Mittelamerika, Vietnam sowie Brasilien.

In Deutschland ist solch ein Rekord ausgeschlossen – mit bislang 2,66 Millionen verkauften Eintrittskarten ist «Avengers | Infinity War» nunmehr allerdings der meistgesehene Film des Marvel Cinematic Universe. Am Wochenende wurden zirka 415.000 Tickets losgeschlagen, womit Iron Man, Black Widow, Captain America und Co. die Nummer eins verteidigten. Silber ging an «Wahrheit oder Pflicht» mit rund 140.000 Interessenten (inklusive Previews). Bronze holte sich das Dwayne-Johnson-Vehikel «Rampage – Big meets Bigger» mit etwa 122.500 Actionfans, wie 'Insidekino' berichtet.

Die weiteren Top Five füllten am Wochenende «I Feel Pretty» (rund 105.000 Komödienfreunde) sowie der Familienfilm «Liliane Susekind - Ein tierisches Abenteuer» (etwa 100.000 Kinobesucherinnen und Kinobesucher) aus. In den USA krallte sich «Avengers | Infinity War» mit Einnahmen in der Höhe von 61,82 Millionen Dollar an der Eins fest. Der beste Neustart war «How to Party with Mom» mit 18,50 Millionen Dollar, gefolgt von «Breaking In» mit 16,50 Millionen Dollar. Die Komödie «Overboard» holte mit 10,10 Millionen Dollar den vierten Rang der Kinocharts, auf der Fünf landete der Horrorfilm «A Quiet Place» mit 6,40 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/100954
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«How to Get Away with Murder»: Die mörderischen Lektionen gehen weiternächster Artikel«Live nach Neun»: Das Erste hat jetzt ein «Frühstücksfernsehen»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
BAMOS! @ThiemDomi gewinnt das ATP-Turnier von Lyon! #SkyTennis #ATPLyon https://t.co/UPnRPK7BGJ
Christina Rann
Glückwunsch @dominikklein33! @HBCNantes steht im Finale der @ehfcl @SkySportDE. Écrire l?histoire. https://t.co/aNr6s7NsB6
Werbung
Werbung

Surftipps

Clint Black Album Looking for Christmas wird zum Musical
San Diego kann sich zum Weihnachten auf das Musical "Looking for Christmas" freuen. Während man sich zurzeit eher auf den Hochsommer vorbereitet, l... » mehr

Werbung