Quotencheck

«Vampire Diaries»

von

Die ProSieben-Serie schlägt sich auf dem neuen Sendeplatz am Montag um 21.15 Uhr ganz ordentlich.

Die ProSieben-Serie schlägt sich auf dem neuen Sendeplatz am Montag um 21.15 Uhr ganz ordentlich.

Seit dem 10. Januar 2011 steht der Montagabend von ProSieben unter dem Motto „Mission Monday“. Dort, wo der Münchner Privatsender früher ausschließlich männeraffine Mystery-Formate programmierte, setzt man nun unter anderem auf das eher ans weibliche Publikum ausgerichtete «Vampire Diaries». Die erste Staffel der Warner Bros.-Produktion war noch am Mittwochabend zu sehen. Weil die Serie an diesem Tag zuletzt jedoch kaum erfolgreich war, legten sie die Programmplaner auf den Montagabend zwischen «Fringe» und «Supernatural». Dieser Schritt erwies sich als gute Idee, denn seither erzielt «Vampire Diaries» konstant über zehn Prozent Zielgruppenmarktanteil.

Zwar waren die Quoten des Staffelauftakts nicht überragend, dafür aber wesentlich besser als zuletzt auf dem Mittwochs-Sendeplatz: 1,81 Millionen Zuschauer interessierten sich für die erste neue Folge, das entsprach einem Marktanteil von 5,4 Prozent. Aus der werberelevanten Zielgruppe schalteten 1,58 Millionen Leute ein, der Marktanteil lag bei zufriedenstellenden 11,4 Prozent. Die zweite Episode „Neue Schöne Welt“ brachte es auf 1,67 Millionen Zuschauern und 10,4 Prozent Marktanteil.

Genau denselben Zielgruppenmarktanteil verbuchte das Format dann auch in Woche drei, der Gesamt-Marktanteil blieb mit 5,0 Prozent ebenfalls exakt auf dem Vorwochen-Niveau. «Vampire Diaries» scheint also eine sehr große Fangemeinde zu haben, denn Ausrutscher nach unten gab es noch bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu vermelden. Doch kleine Rückschritte machte die Serie dennoch: Der Zielgruppenmarktanteil ging am 14. Februar 2011 auf 10,1 Prozent zurück, die Zuschauerzahl belief sich auf 1,37 Millionen; im Gegensatz zur Premiere waren mittlerweile 300.000 Zuseher verloren gegangen. Insgesamt hatten 1,64 Millionen Menschen zugesehen, woraus ein Marktanteil von 4,9 Prozent resultierte.

Die nächsten beiden Episoden „Der Fluch“ und „Plan B“ wurden von 1,64 bzw. 1,66 Millionen Bundesbürgern angesehen, was ProSieben 10,5 bzw. 11,1 Prozent Marktanteil bescherte. Das Staffel-Tief markierte «Vampire Diaries» am 7. März 2011, als nur 1,48 Millionen Menschen und 10,0 Prozent der werberelevanten Bevölkerung zusahen. Doch damit konnte ProSieben noch vergleichsweise gut leben: In Staffel eins wurden nicht selten weniger als neun Prozent Marktanteil gemessen.
Die vorerst letzten drei Ausgaben kamen im Mittel auf 1,72 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was 5,3 Prozent Marktanteil bedeutete. Von den 14- bis 49-jährigen Zuschauern waren 1,48 Millionen dabei (MA: 10,8 %). Die besten Werte erreichte die Teen-Serie mit der vorläufig letzten Episode am 4. April 2011: 1,88 Millionen 14- bis 49-Jährige bescherten ProSieben 12,4 Prozent Marktanteil – letztmals war ein solcher Wert am 13. Oktober 2010 möglich gewesen. Dass nun erst einmal Schluss ist, dürfte ProSieben eher weniger freuen, zeichnete sich in den vergangenen Wochen doch ein allgemeiner Trend nach oben ab.

Insgesamt gelang es «Vampire Diaries» mit bislang 11 von 22 gezeigten neuen Folgen der zweiten Staffel durchschnittlich 1,69 Millionen Menschen zu begeistern. Daraus folgte ein durchschnittlicher Marktanteil von 5,1 Prozent. Aus der Zielgruppe schalteten im Mittel 1,46 Millionen Menschen ein und brachten dem Privatsender damit solide 10,8 Prozent ein. Somit verschlechterte sich das Gesamtbild der Serie um einen Prozentpunkt, denn Staffel eins erzielte 2010 mittwochs noch 11,8 Prozent Marktanteil in der wichtigen Zielgruppe. Das ist allerdings auch nur den ersten Folgen zu verdanken, die noch Werte von bis zu 17 Prozent einfuhren.

Es bleibt zu konstatieren, dass die Quoten der zweiten Staffel stets im zweistelligen Bereich blieben – bei der ersten Staffel war dies nicht der Fall. Wenn sich die zweite Hälfte von Staffel zwei quotentechnisch also genau so schlägt, könnte der Durchschnitts-Marktanteil am Ende sogar noch etwas ansteigen. Wann es mit den neuen Folgen weitergehen soll, hat ProSieben allerdings noch nicht kommuniziert. Das Experiment «Vampire Diaries» am Montagabend ist aber geglückt.

Kurz-URL: qmde.de/48844
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGniffke und Hinrichs bleiben Chefs von ARD-Aktuellnächster ArtikelSerien-Update: «Chuck»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
2. BUNDESLIGA Erwünschter Geburtstags-Partycrasher! So hat der 1. FC Köln Anthony Modeste vorgestellt - VIDEO:? https://t.co/5rQ0Virr9d
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung