TV-News

FOX zeigt «The Walking Dead» ab Herbst

von
Von FOX International Channels und US-Kabelsender AMC produziert, überrascht es nicht, dass die sechsteilige erste Staffel den Weg zum deutschen Ableger findet.

Mit dem Beginn des diesjährigen Mai kamen auch die ersten Details hinsichtlich «The Walking Dead» ans Licht, einer Serienadaption der gleichnamigen Comicpersiflage auf den Tod und das Genre der Zombies selbst (Quotenmeter.de berichtete). Hinter dem ambitionierten Projekt, das in Koproduktion zwischen FOX International Channels und dem amerikanischen Kabelsender AMC realisiert wird, steht der berühmte Regisseur Frank Darabont, der sich vornehmlich mit seinen gelungenen Verfilmungen diverser Romane Stephen Kings einen Namen geschaffen hat. Neben den Werken «The Green Mile» und «Der Nebel» ist «Die Verurteilten», seine Version einer Kurzgeschichte Kings, oftmals auf den Bestenlisten von Filmbegeisterten wie gleichermaßen Kritikern zu finden. Neben der reinen Iszenierung der Pilotepisode fungiert Darabont auch als Autor und Produzent.

Wie man nun in einer Pressemitteilung bekannt gab, wird der deutsche Ableger des Konzerns, - unter anderem zu empfangen über das Basispaket von Sky -, die sechs Episoden der ersten Staffel ab Herbst/Winter 2010 zeigen. Schenkt man den Verantwortlichen Glauben, so soll sich die Serie stark an die satirische Vorlage halten. Zur Hauptfigur hat «The Walking Dead» den Polizisten Rick Grimes, der nach Jahren aus dem Koma erwacht und einen von Untoten beherrschten Planeten vorfindet. Nach kurzer Zeit trifft er auf seine Familie, die sich einer Gruppe Überlebender angeschlossen hat und gemeinsam versuchen sie, die wenig anmutende Übermacht zurück in ihre Gräber zu treiben – oder wahlweise direkt in neue zu verfrachten.

Laut Michael Westhoven, Programmdirektor des Senders, sei «The Walking Dead»  kein klassischer Horrorschocker. "Es ist vielmehr ein äußerst spannendes und hochwertig produziertes Epos über Menschen, die in einer mörderisch feindlichen Umwelt zu überleben versuchen – ähnlich wie in «I am Legend»  und mit allem, was an menschlichen Konflikten und Emotionen in einer solchen Extremsituation dazugehört", so Westhoven weiter. Die Dreharbeiten zur Serie haben in diesem Monat begonnen. In drei Monaten soll das Format dann auf AMC Fearfest in den Vereinigten Staaten zu sehen sein – pünktlich zu Halloween.

Die Hauptrolle des Rick Grimes ging an den Briten Andrew Lincoln, bekannt in seiner Rolle aus Marc aus der Liebeskomödie «Tatsächlich ... Liebe» . Seine Gattin Lori wird von Sarah Wayne Callies porträtiert, die bereits hinreichend Erfahrung als Series Regular gesammelt hat, war sie doch über vier Jahre als Sara Tincredi in «Prison Break»  zu sehen. Ricks Partner wird von Jon Bernthal verkörpert, der jüngst in der von ABC abgesetzten Serie «Eastwick» und HBOs «The Pacific»  zu sehen war.

Kurz-URL: qmde.de/42752
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kirschs Blüten»: WM-Drehbuchnächster Artikel«Alles was zählt» minimal besser als RTL-WM

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung