Quotennews

«Schlag den Raab» holt neue Rekordreichweite

von
Bei den Gesamtzuschauern lief es so prächtig wie nie zuvor. Auch in der Zielgruppe lief es wieder deutlich besser als bei den letzten Ausgaben.

Wieder einmal durfte ein Hans Martin in «Schlag den Raab»  antreten und wieder einmal hat dieser den Jackpot gewonnen. Doch nicht wegen dem Kandidaten wurde es zu einer denkwürdigen Show, Raab selbst machte es zu einer. Im siebten Spiel mussten beide einen Parcours mit einem Mountainbike durchqueren, als Raab nach einem Hindernis die Kontrolle verlor und mit dem Gesicht auf dem Boden aufschlug. Obwohl er entschied weiterzumachen, wurde ihm der Unfall beim zehnten Spiel – Hochsprung – zum Verhängnis. Nachdem ihm ein Arzt geraten hatte nicht zu springen, übergab Raab seinem Herausforderer kampflos die Punkte. Zum Ende hin präsentierten sich beide nochmals stark, auch wenn Raab inzwischen etwas abgeschlagen war. Mit dem 14. Spiel gewann Hans Martin um exakt 0:43 Uhr schließlich den Jackpot von zwei Millionen Euro.

Den Quoten hat Raabs Unfalls nicht geschadet - im Gegenteil. Diese erklammen am Samstagabend neue Höhen. Insgesamt verfolgten die viereinhalbstündige Show 3,97 Milionen Zuschauer - so viele wie noch nie zuvor. In der Spitze waren sogar bis zu 5,71 Millionen Zuschauer dabei. Der Marktanteil lag bei starken 15,5 Prozent und war damit ebenfalls wieder besser als in den vergangenen Shows.

Auch in der Zielgruppe wusste «Schlag den Raab»  zu überzeugen. Hier erreichte die Show im Schnitt 2,73 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 24,9 Prozent. Für einen Rekord reichte das allerdings nicht: Der Marktanteil fiel zuletzt am 12. September 2009 mit 26,1 Prozent besser aus. Auch bei der Zielgruppenreichweite reichte es nur für den drittbesten Wert in der Geschichte der Show: Sowohl im November 2006 als auch im Mai 2009 sah es mit 3,01 bzw. 2,78 Millionen 14- bis 49-Jährigen besser aus.

Trotz der guten Werte: Für den ersten Platz beim Tagesranking reichte es bei ProSieben nicht. Den sicherte sich einmal mehr RTL, das im Schnitt auf 18,1 Prozent in der Zielgruppe kam. ProSieben landete mit dennoch hervorragenden 16,5 Prozent auf Platz zwei.

Die nächste «Schlag den Raab»-Show findet übrigens am 8. Mai statt. Dann geht es wieder um 500.000 Euro.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/41266
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelIn der Sitcom-Krisenächster Artikel«DSDS» legt zum Halbfinale wieder zu

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung