Gewinnspiel: «Elle»

Ein Eigenheim in einer gut situierten französischen Nachbarschaft. Scherbenklirren, das wütende, verängstigende Wimmern einer Frau, das animalische Stöhnen eines Mannes. Aus geringer, dennoch sicherer Distanz betrachtet die Kamera, wie der vermummte Mann seine Hose wieder anzieht und die unter ihm liegende Frau blutet und sich windet. Der Mann flüchtet in den gepflegten Garten. Die grauhaarige Katze der Frau schaut sich gelangweilt das Schauspiel an, während sich die Frau wieder zusammenrauft. Kurz danach sehen wir eben diese Frau, eine Geschäftsfrau namens Michèle (Isabelle Huppert), mit dezent genervtem Blick aufräumen, ein Bad nehmen und letztlich ihrem erwachsenen Sohn (Jonas Bloquet) gelangweilt dreinblickend das Abendessen servieren sowie eine Standpauke über seine schwangere Freundin (Alice Isaaz) geben.



So, als sei nichts geschehen, geht Michèle ihren gewohnten Gang und mault etwa die ihr unterstehenden Programmierer an, dass eine Vergewaltigungsszene in ihrem neuen Videospiel nicht genug durch Mark und Bein geht, oder führt routiniert die Affäre mit dem Gatten (Christian Berkel) ihrer besten Freundin (Anne Consigny) fort. Außerdem vertieft sie die Bekanntschaft zum Ehepaar, das ihr gegenüber lebt – der religiösen Rebecca (Virginie Efira) und dem freundlichen Patrick (Laurent Lafitte). Bei einem Abendessen, bei dem auch ihr Ex-Mann Richard (Charles Berling) anwesend ist, zu dem sie eine neckisch-freundschaftliche Beziehung aufrecht erhält, gesteht Michèle jedoch in einem beiläufigen Tonfall, dass sie neulich vergewaltigt wurde. Ihr Umfeld drängt die starrköpfige Frau, den Vorfall der Polizei zu melden und ihre berechtigte Verängstigung, Wut und Trauer zu zeigen. Doch Michèle will die emotionale Distanz zu diesem Vorfall bewahren und selber den Täter ausfindig machen …

Spitzenkino mit Topperformance und ordentlich Mumm: «Elle» ist ein Film, der einen entweder sofort abschreckt, fassungslos hinterlässt oder begeistert – oder der fassungslos zu begeistern weiß.

Anlässlich des Heimkinostarts von «Elle» am dem 21. Juli verlost Quotenmeter.de in Kooperation mit MFA Home Entertainment zweimal die DVD zum Film.

Ihr wollt Euch «Elle» auf keinen Fall entgehen lassen? Dann schnell die Quizfrage beantwortet und die Lösung abgeschickt! Kleiner Tipp: Die Antwort auf die Frage findet Ihr auch in der Quotenmeter-Filmkritik. Viel Glück!
Nenne einen Filmpreis, für den Isabelle Huppert für «Elle» nominiert wurde!
Ihre Antwort:
Ihre E-Mail-Adresse:


Datenschutz-Info: Ihre E-Mail-Adresse wird einzig zur Abwicklung des Gewinnspiels verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Nach Abschluss des Gewinnspiels werden alle personenbezogenen Daten gelöscht.

Teilnahmebedingungen: Der Einsendeschluss ist der 30.07.2017. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Pro Teilnehmer ist nur eine Mail / Einsendung gestattet. Mitarbeiter von quotenmeter.de sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
24.07.2017 00:00 Uhr
Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Sky TV-Tipp

Der Ringkämpfer - Richard Wagner: Macht, Liebe und Musik

Heute • 14:00 Uhr • Sky Arts HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
RT @jollinski: aufgemerkt, sonst ????????? https://t.co/tlTaHNbANd
Sky Serien
"Sturmtochter", 2. Episode der 7. Staffel #GoT nochmal Revue passieren lassen? Das Recap mit Videos und Bildern.? https://t.co/HZl9W3t0C8
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Elle»

Zum Heimkinostart des verstörenden Meisterwerks «Elle» von Paul Verhoeven verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Doug Seegers in 2017 für drei Konzerte in Deutschland
Doug Seergers kommt im Oktober 2017 für drei Konzerte nach Deutschland. Mit 64 Jahren zählt Doug Seegers sicherlich zu den ältesten Newcomern in de... » mehr

Werbung