US-Quoten

«X-Files»-Rückkehr enttäuschend, Neustart «9-1-1» überzeugt aus eigener Kraft

von

FOX hat seine X-Akten wieder geöffnet und die Rückkehr verlief vergleichsweise mau, eine neue Serie von Ryan Murphy und Brad Falchuk ließ die Zuschauerzahlen im Anschluss ansteigen.

US-Quotenübersicht

  1. NBC: 6,36 Mio. (5%, 18-49)
  2. CBS: 6,19 Mio. (4%, 18-49)
  3. FOX: 6,00 Mio. (6%, 18-49)
  4. ABC: 4,66 Mio. (5%, 18-49)
  5. The CW: 0,64 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Am Mittwoch startete bei FOX die elfte Staffel des Mystery-Kults «The X-Files», Scully und Mulder mussten gleich zu Beginn einen Allzeit-Negativrekord hinnehmen: 5,19 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren schalteten um 20 Uhr ein, so wenige Zuschauer hatte die Serie noch nie. Fünf Prozent Marktanteil standen in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen zu Buche. Die zehnte Staffel debütierte Anfang 2016 noch vor 16,19 Millionen Zuschauern, im Vorfeld war aber auch ein NFL-Spiel zu sehen. Trotzdem: Mit Sehbeteiligungen zwischen 7,07 und 9,67 Millionen schlugen sich die restlichen 2016er-Folgen schon jetzt in jedem Fall besser als der diesjährige Auftakt.

Zufriedener kann FOX mit dem neuen Notrufdrama «9-1-1» sein, das aus der Feder von Ryan Murphy und Brad Falchuk stammt: Die Reichweite hierfür stieg ohne Hilfe vom Lead-In auf 6,81 Millionen, die Quote bei den Umworbenen kletterte auf stolze sieben Prozent. Auf dem Sendeplatz um 21 Uhr war FOX somit bei Jung und Alt Marktführer, die ABC-Comedys «Modern Family» und «American Housewife» lagen beispielsweise mit sechs beziehungsweise fünf Prozent dahinter und NBCs «Law & Order: SVU» erreichte fünf Prozent Marktanteil.

Sieger beim Gesamtpublikum wurde CBS mit «The Amazing Race»: Die Realityshow unterhielt zur besten Sendezeit 7,31 Millionen Zuschauer, tolle sechs Prozent Marktanteil wurden eingefahren. Danach begannen aber die Probleme: «SEAL Team» schaffte es nicht über drei Prozent hinaus, mit einer absoluten Zuschauerzahl von 5,87 Millionen wurde bei allen Fernsehenden zudem ein Minusrekord aufgestellt. «Criminal Minds» musste ebenfalls mit lediglich drei Prozent Marktanteil auskommen, die Reichweite belief sich auf 5,38 Millionen und befindet sich damit weiterhin auf Rekordniveau im negativen Sinne.

Gute Nachricht indes für NBC: «The Blacklist» knackte um 20 Uhr erstmals nach sieben Folgen der fünften Season wieder die Sechs-Millionenmarke und hatte 6,01 Millionen Zuschauer vorzuweisen, bei den Werberelevanten blieb das Ergebnis stabil bei vier Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/98170
Finde ich...
super
schade
19 %
81 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFinale: Sky beendet «The Tunnel» auch in Deutschlandnächster Artikel«Get the F*ck out of My House» - oder eher: «Optional könnten Sie das Verlassen meiner Behausung in Betracht ziehen»?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung