US-Quoten

CBS-Sitcoms lassen nach, «The Gifted» startet solide bei FOX

von

Sieger des Montags wurde in den USA erneut «The Big Bang Theory», allerdings musste man deutlich Zuschauer abgeben. Bei FOX kam eine neue Marvel-Serie gut vom Fleck weg.

US-Quotenübersicht

  1. ABC: 10,17 Mio. (7%, 18-49)
  2. NBC: 8,98 Mio. (8%, 18-49)
  3. CBS: 7,40 Mio. (5%, 18-49)
  4. FOX: 4,36 Mio. (5%, 18-49)
  5. The CW: 0,75 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
In Woche zwei der neuen Saison wird es meist sehr spannend für die US-Networks: Wie viele Zuschauer sind bei den einzelnen Serien drangeblieben, wie viele sind abgesprungen? Bei CBS muss man festhalten: Viele sind abgesprungen. Das zeigte sich schon um 20 Uhr an «The Big Bang Theory», das mit Folge zwei der elften Staffel zwar mit 13,66 Millionen Zuschauern ab zwei Jahren und elf Prozent Marktanteil erneut den Tagessieg einheimste. Binnen Wochenfrist wurden jedoch fünf Prozentpunkte verloren.

Um 20.30 Uhr stand dann die Premiere von «9JKL» an, die Comedy über das Leben des Schauspielers Mark Feuerstein halbierte die Quote des Vorlaufs beinahe und kam nicht über sechs Prozent Marktanteil hinaus. Die Gesamtreichweite sackte auf 8,31 Millionen, was ebenfalls einen krassen Rückgang im Vergleich zu den Nerds im Vorfeld darstellt. Bei «Young Sheldon» betrug die Differenz zum Lead-In vergangenen Montag nur drei Prozentpunkte. Nach 21 Uhr ging es weiter Stück für Stück bergab bei den Umworbenen. Zuerst erreichte «Kevin Can Wait» fünf Prozent (zwei Prozentpunkte Verlust), «Me, Myself & I» anschließend vier Prozent (zwei Prozentpunkte Verlust) und schlussendlich «Scorpion» drei Prozent (ein Prozentpunkt Verlust).

Auf Augenhöhe mit Kevin James befand sich um 21 Uhr der FOX-Freshman «The Gifted», einer neuen Serie aus dem Hause Marvel und deren «X-Men»-Universum. Von fünf Prozent des jungen Publikums wurde die neue Produktion angesehen, sie zählte insgesamt 4,85 Millionen Zuseher. Der fortan eine Stunde früher sendende «Lucifer» eröffnete die Primetime mit vier Prozent und 3,88 Millionen Zuschauern – im Herbst 2016 begann die neue Season mit ähnlichen Ergebnissen.

Bei ABC gewann die Tanzshow «Dancing With the Stars» dazu: Von fünf ging es auf sechs Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten hinauf, «The Good Doctor» hielt um 22 Uhr die tollen Auftaktwerte und verzeichnete neun Prozent Marktanteil. Die Sehbeteiligungen bezifferten sich auf 9,52 und 11,49 Millionen, vorherige Woche wurden 9,07 Millionen sowie 11,82 Millionen gemessen. «The Brave» von NBC musste auf dem 22-Uhr-Slot auf einen Prozentpunkt verzichten und lag nun bei fünf statt sechs Prozent in der Zielgruppe. 5,36 Millionen aller Fernsehenden blieben dran, 0,81 Millionen weniger als beim Debüt.

Kurz-URL: qmde.de/96220
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStreaming-Kompakt: Die Neuheiten im Oktober 2017 nächster ArtikelIm November vertraut das ZDF auf «Springflut»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung