US-Fernsehen

Teenie-Sender Freeform trennt sich von «Stitchers»

von

Nach drei Staffeln ist Schluss mit der Serie. Die Zuschauerzahlen waren zuletzt schwach.

Schlechte Nachrichten für Emma Ishta. Die mit ihr in der Hauptrolle besetzte US-Serie «Stitchers» wird nicht weiter produziert. Der zum Disney-Konzern gehörende Jugendsender Freeform (früher ABC Family) hat somit das im Sommer gezeigte Finale der dritten Staffel zum Schlusspunkt der Geschichten gemacht.

Somit kommt die Serie in Gänze auf 31 Episoden. Als Grund werden die Zuschauerzahlen genannt. Zuletzt waren diese auf rund 400.000 gesunken – zu wenig für die Ansprüche des Kabelsenders. Andere Sommerformate hatten sich derweil besser geschlagen. «Famous in Love» wurde bereits verlängert, bei «The Bold Type» warten Experten quasi täglich auf eine Bestellung neuer Folgen.

Emma Ishta spielte in der nun abgesetzten Serie ein hochintelligentes Mädchen, das von einer Regierungsbehörde rekrutiert wird. Nach einer Operation können ihr quasi Erinnerungen von Ermordeten eingenäht werden – womit sie hilfreiche Dienste bei der Aufklärung von Morden leisten kann.

Kurz-URL: qmde.de/95892
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Experten: 18. September 2017nächster ArtikelDie Entwicklung der deutschen Fernsehkultur
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung