US-Fernsehen

NBC: «Good Girls» und mehr «Great News» kommen

von

«Good Girls» wird als eine Art «Breaking Bad» meets «Thelma & Louise» beschrieben.

Der amerikanische Sender NBC hat eine weitere Serie geordert. Nach der Lehrer-Serie «AP Bio» oder «For God & Country» oder «Rise» hat der Kanal sein Programm weiter aufgestockt. Diesmal wurde die Drama-Serie «Good Girls» vorgestellt. Die Serie verfolgt drei Ehefrauen und Mütter, die bisher ein ruhiges und gesittetes Leben in ihrer kleinen Vorstadt führten. Doch bedrängende Umstände sorgen dafür, dass die Hausfrauen alle Vorsicht in den Wind werfen und nun alles riskieren um ihre Kontrolle zurück zu erobern.

Die Serie wurde einst als eine Art «Breaking Bad» meets «Thelma & Louise» vorgestellt, Jenna Bans ist Erfinderin und zugleich auch Executive Producerin. Ebenfalls wieder Teil Line-Up von NBC wird die Serie «Great News» sein.

Der Kanal hat eine zweite Staffel des Formats mit Andrea Martin bestellt. Nachdem die zehnteilige erste Runde, die im April startete, mit soliden Werten startete, blieben diese bis zuletzt stabil. Daraus folgt nun der Auftrag, für die kommende Saison gleich 13 Episoden zu formen. Zudem stimmten die Kritiken der Serie, an der hinter den Kulissen unter anderem Tina Fey beteiligt ist.

Kurz-URL: qmde.de/93071
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABC bestellt sechs neue Serien, darunter auch eine Comedy mit Zach Braffnächster ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 11. Mai 2017
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung