TV-News

Das Erste lässt die Sachsen-Klinik bis 2020 offen

von

Der Rundfunkrat hat der Bestellung von gleich drei weiteren Staffeln von «In aller Freundschaft» zugestimmt.

Jubel bei Saxonia Media: Die wöchentliche Krankenhausserie «In aller Freundschaft» wird noch viele Jahre im Ersten zu sehen sein. Zur Zeit kommt das Format dienstags um 21.05 Uhr regelmäßig auf rund fünf Millionen Zuschauer. Das Erste hat die Serie nun bis mindestens 2020 verlängert. Der Rundfunkrat hat der Bestellung von drei weiteren Staffeln zugestimmt. Diese umfassen insgesamt 126 weitere Episoden mit Geschichten aus der Sachsen-Klinik.

Die Dreharbeiten finden von September 2017 bis August 2020 in den Studios und der Umgebung der Media City Leipzig sowie an Originalschauplätzen in und um Leipzig statt. Die Ausstrahlung ist für die Jahre 2018 bis 2020 vorgesehen.

Die Serie feiert im kommenden Jahr ihren 20. Geburtstag. Inzwischen hat die Serie mit «In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte» auch einen Vorabend-Ableger erhalten, der immer donnerstags um 18.50 Uhr zu sehen ist.

Kurz-URL: qmde.de/91644
Finde ich...
super
schade
96 %
4 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAntwerpes bekommt noch ein Quiz im Erstennächster ArtikelDie Kino-Kritker: «Moonlight»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung