Quotennews

«Düsseldorf Helau» ordentlich, «Big Blockbuster» chancenlos

von

Während Das Erste mit dem Karneval auf ordentliche Quoten gelangte, erlebte ProSieben einen durch und durch trostlosen Abend.

Quotenverlauf: «Düsseldorf Helau»

  • 2013: 4,39 Mio. (14,3% / 4,7%)
  • 2014: 3,94 Mio. (12,0% / 2,5%)
  • 2015: 3,48 Mio. (11,3% / 2,8%)
  • 2016: 4,40 Mio. (13,7% / 3,5%)
2013 lief die Sendung letztmalig am Samstagabend, zwischen 2014 und 2016 jeweils mittwochs.
Der Karneval ist in vollem Gange - auf den Straßen der Karnevalshochburgen im Land genauso wie im Fernsehen. Das quotentechnische Ausrufezeichen der Karnevals-Übertragungen setzte auch in diesem Jahr traditionell «Mainz bleibt Mainz». Die närrische Sitzung erreichte am Freitagabend weit über sechs Millionen Zuschauer und fast 25 Prozent und war damit ein voller Erfolgs für Das Erste (wir berichteten). Am Samstag zeigte der Sender eine weitere Karnevalsshow, diesmal «Düsseldorf Helau», das somit erstmals seit 2013 wieder einen Sendeplatz am Wochenende bekam. In den letzten Jahren lief die Sitzung noch am Mittwochabend und wusste zumeist ordentliche Quoten einzufahren.

In diesem Jahr nun erzielte die Sendung 3,76 Millionen Zuschauer, was guten 12,4 Prozent bei allen entsprach. Dem ZDF war man mit diesen Werten unterlegen, dafür wusste die Sendung ein paar mehr Zuschauer als «DSDS» bei RTL vorzuweisen. Damit lief die Sendung alles in allem auf etwa dem Niveau von «Wider den tierischen Ernst», das vor knapp zwei Wochen 3,93 Millionen Menschen erreicht hatte.

Ein recht verhaltenes Bild gab die zweieinhalbstündige Sendung bei den 14- bis 49-Jährigen ab, aus deren Reihen 0,51 Millionen einschalteten. Folglich blieb der Marktanteil in der jungen Altersgruppe bei 5,2 Prozent hängen - doch auch das ist verglichen mit den Vorjahren ein guter Wert (siehe Infobox oben). Deutlich größere Probleme hatte am Samstagabend da schon ProSieben, das seine Zuschauer auf die bevorstehenden Oscars einstimmte.

Für «Big Blockbuster – Die besten Hollywood-Filme» schalteten ab 20.15 Uhr lediglich 0,96 Millionen Zuschauer ein, was für ProSieben mit äußerst dürftigen 7,4 Prozent bei den Jüngeren einherging. Bei allen war mit 3,4 Prozent ebenfalls kein Blumentopf zu gewinnen. Dass «Unbeugsam – Defiance» ab 23.30 Uhr auf 8,2 Prozent der Jüngeren zulegte, dürfte da nur ein schwacher Trost sein. Und so wundert es wenig, dass ProSieben am Ende des Samstags bei einem desolaten Tagesmarktanteil von 7,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen hängen blieb.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/91473
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelIm Weltraum hört dich niemand schreien – außer N24 Zuschauernächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 25. Februar 2017
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung