Quotennews

Mit «Die Croods»: VOX schlägt kabel eins im Animationsfilm-Duell

von

Kabel eins zeigte mit «Hui Buh» und «Lissi und der wilde Kaiser» zwei Bully-Filme, VOX vertraute mit «Die Croods» zur besten Sendezeit auf US-Ware.

Der Abend des 5. Januar 2017 stand bei kabel eins und VOX ganz im Zeichen der Animationsfilme. Erstgenannter Sender verfolgte bei seinen zwei Ausstrahlungen in der Primetime eine klare Linie: Zwei Produktionen von Michael „Bully“ Herbig sollten es für den Münchner Privatsender richten. Kabel eins startete mit der etwas neueren Computertrickkomödie in den Abend: «Lissi und der wilde Kaiser» erwischte den attraktivsten Programmplatz und erreichte dabei 1,00 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Insgesamt sorgte der Film aus dem Jahr 2007 damit für 3,0 Prozent, bei den wichtigen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren belief sich die Quote derweil auf durchwachsene 5,0 Prozent.

Ab 21.55 Uhr schloss sich «Hui Buh, das Schlossgespenst» dem kabel eins-Abend an. Der Geisterfilm für die eher jüngeren Semester kam reichweitentechnisch noch auf 0,89 Millionen Zuschauer, 0,54 Millionen davon im werberelevanten Alter. So entstanden insgesamt 3,9 Prozent und ansehnliche 6,8 Prozent beim jungen Publikum. «Lissi und der wilde Kaiser» lief zuletzt noch beim großen Schwestersender ProSieben. Dort holte der Animationsfilm am 1. Juli 2016 wenig ansprechende 7,8 Prozent in der Zielgruppe, während «Hui Buh» seit Mai 2015 auf eine neue Ausstrahlung wartete, nachdem der Film bei ProSieben damals an einem Montag 9,0 Prozent holte.

Keine deutsche, sondern eine US-Produktion zeigte VOX im Abendprogramm - und hatte damit ab 20.15 Uhr deutlich mehr Erfolg als kabel eins. «Die Croods» holten insgesamt 1,60 Millionen Zuschauer, was Quoten von insgesamt 4,9 Prozent und 7,6 Prozent beim wichtigen jungen Publikum ergab. Anders als kabel eins widmete sich VOX danach einem ganz anderen Genre: «Resident Evil - Extinction» ging ab 22.05 Uhr auf Sendung. Der Actionhorror hielt 0,93 Millionen Zuschauer und generierte dabei 7,1 Prozent bei den umworbenen Zuschauern.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90418
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1-Crime zeigt sich verbessert, «Big Countdown» läuft ordentlichnächster ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 5. Januar 2017
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung