Köpfe

Sportreporter Ploog überraschend verstorben

von

Der Eishockey-Experte, der bis zuletzt auch Fußballspiele und anderen Sport ǘbertragen hat, ist tot.

Die Sportredaktionen des ZDF, von Sky und auch von Sportdigital trauern: Reporter Günter-Peter Ploog ist am Samstagvormittag überraschend gestorben. Der 1948 geborene Journalist begann seine TV-Laufbahn 1979 für das ZDF. Anfang der 90er Jahre wechselte er zum damals neuen Pay-TV-Sender Premiere, wo er als stellvertretender Sportchef die Eishockey-Berichterstattung in Deutschland maßgeblich prägte. Seit 2002 war er Inhaber einer Produktionsfirma, die unter anderem das ZDF mit Berichten belieferte.

Für das ZDF arbeitete Ploog weiterhin als Kommentator, bei den Olympischen Spielen begleitete er Eishockey, in Rio war er kürzlich bei Box-Kämpfen zu hören. Für den Sender Sportdigital kommentierte er zudem internationalen Fußball. ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz erklärte am Samstag: „Wir haben einen großartigen Kollegen verloren.“

Ploog wurde vor einigen Wochen noch als Mitglied der neuen Telekom-Eishockey-Redaktion vorgestellt. Die neue DEL-Saison startete wenige Stunden vor seinem Tod.

Kurz-URL: qmde.de/88170
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSerien-Check: «Fuller House» hat neuen Nelsonnächster ArtikelCBS gewinnt Freitag: «Big Brother» und «Blue Bloods» machten es möglich
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika