Quotennews

Serien: Weitere Verluste für «Zoo», überzeugende Werte für «Rizzoli & Isles»

von

Für die ProSieben-Serie ging es in Woche drei noch mal nach unten. Allzu viel Spielraum hat das Format nach einem Buch von James Patterson nun nicht mehr.

«Zoo»: Facts zur Serie

  • lief in den USA bei CBS als Sommerserie zwischen dem 30. Juni und dem 15. September 2015
  • Das Format generierte im linearen US-TV zu Beginn fast 8,2 Millionen Zuschauer. Das Staffelfinale interessierte dann aber nur noch 4,81 Millionen Leute ab zwei Jahren
  • Eine zweite Staffel, die im kommenden Sommer in den USA laufen soll, ist schon fix.
  • Die Vorlage zur Serie, ein Buch des Erfolgsautors James Patterson (das er gemeinsam mit Michael Ledwidge schrieb), kam in Amerika im September 2012 auf den Markt. Hierzulande erschien es im Oktober 2015 - und bekam durchschnittliche bis gute Bewertungen
  • Die Fernsehserie erhielt bei IMDB ein Rating von 7.0 (von 10), von Quotenmeter.de 85%
Einen vielversprechendem Start folgte bald die Ernüchterung: Der neuen ProSieben-US-Serie «Zoo» ging es da so wie vielen anderen Formaten vor ihr – etwa «Under the Dome» oder «The 100», um nur zwei Beispiele zu nennen. Vor zwei Wochen startete die Drama-Serie mit Sci-Fi-Einschlag noch vor mehr als 16 Prozent der Umworbenen – inzwischen aber hat man sich sehr deutlich dem Senderschnitt angenähert. Zwei Episoden holten am Mittwoch zwischen 20.15 und 22.10 Uhr lediglich 11,3 Prozent Marktanteil. Das ist per se kein schlechtes Ergebnis. Aber gegenüber der Vorwoche gingen somit 1,6 Prozentpunkte flöten. Ob das Ende der Fahnenstange damit erreicht ist, ist zudem ungewiss.

2,14 Millionen Leute ab drei Jahren schauten zu – auch hier sind Abschläge von fast 300.000 gegenüber dem Mittwoch der Vorwoche zu verzeichnen. Besser lief der Mittwoch da schon für VOX, das die sechste Staffel des Krimis «Rizzoli & Isles» ab 20.15 Uhr einläutete. Mit 8,8 Prozent holte der Kanal klar überdurchschnittliche Werte. Auch hier gibt es ein aber: Früher schafften es Erstausstrahlungen teilweise klar über die 10-Prozent-Marke. Ist da nun also noch Luft nach oben?

2,51 Millionen Menschen verfolgten die Episode „Unter Beschuss“. Eine Stunde später holte eine alte Ausgabe aus der dritten Staffel noch 2,27 Millionen Zuseher vor die TV-Geräte und einen Marktanteil von ordentlichen 7,7 Prozent. «Perception» hatte gegen den RTL-Dschungel ab 22.10 Uhr dann wenig auszurichten, war angesichts von 4,5 Prozent aber auch kein Totalausfall.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/83450
Finde ich...
super
schade
48 %
52 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelChapeau: Helena vs. Legat sorgt für Zuschaueranstieg im Dschungelcampnächster ArtikelDeutscher Handball-Triumph holt starke Zahlen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung