Fernsehfriedhof

Der Fernsehfriedhof: Was lief an Silvester im Jahr 1995?

von

Christian Richter erinnert an all die Fernsehformate, die längst im Schleier der Vergessenheit untergegangen sind. Folge 315: Der Programmablauf der großen Sender vom 31. Dezember 1995.

Liebe Fernsehgemeinde, heute gedenken wir der Sendungen vom Silvesterabend des Jahres 1995.

Das Programm im Ersten

20.05 «Neujahrsansprache des Bundeskanzlers»


Der langjährige Regierungschef Helmut Kohl wünschte seinen Mitbürgern und Mitbürgerinnen ein gutes, neues Jahr.

20.15 «Lachsalven und Juxraketen»


Zusammenschnitt von (vermeintlich) witzigen Sketchen und komischen Auftritten aus diversen Fernsehshows. Darunter waren Nummern von Didi Hallervorden, Heinz Ehrhardt, Peter Frankenfeld, Loriot, Harald Juhnke, Diether Krebs, Hape Kerkeling, und Harald Schmidt, aber auch Wigald Boning, Tom Gerhardt und Rüdiger Hoffmann.

22.00 «Silvesterstadl»


Erneut begrüßte Karl Moik zusammen mit den beliebtesten Künstlern der volkstümlichen Musik das neue Jahr. Diesmal brachten unter anderem Peter Kraus, Kristina Bach, die Münchner Zwietracht und die Goombay-Dance-Band die Tischreihen zum Schunkeln.

00.00 «Nacht in Havanna»


Aufzeichnung einer opulenten Varieté-Revue aus dem legendären Tropicana-Club auf Kuba.


Das Programm im ZDF

20.00 «Silvesterraketen»


Auf dem Gelände des Fernsehgartens zündete das ZDF ein nach eigenen Angaben „musikalisches Hitfeuerwerk mit vielen Überraschungen“. Ausgelöst werden sollte es von Tony Marshall, Mary Ross, Peggy March und schon wieder Peter Kraus.

21.10 «Das große Silvester-Sketch-Feuerwerk»
Ähnlich wie das Erste wärmte auch das ZDF am letzten Abend des Jahres noch einmal alte und (meist mäßig witzige) Humor-Einlagen aus dem eigenen Programm auf. Die Ausschnitte mit Günter Pfitzmann, Wolfgang Völz und Grit Boettcher waren zum Teil sogar schon 25 Jahre alt.

22.25 «Caprice»


In dieser 1966er-Parodie auf Agentenfilme schlüpfte Doris Day in die Rolle der Kosmetikexpertin Pat, die versuchte, das Geheimnis des wasserfesten Haarsprays der Konkurrenz zu lüften und dabei auf den undurchsichtigen Christopher stieß.

00.02 «Der verrückte Professor»


Jerry Lewis‘ Variante des Jekyll-und-Hyde-Themas gilt bis heute als Meilenstein des komischen Films. Darin nahm der schüchterne Collegeprofessor Julius Kelp eine geheimnisvolle Mixtur ein, die ihn in die Sex-Machine Buddy Love verwandelte.


Das Programm in Sat.1

19.30 «Nur die Liebe zählt»


Kai Pflaume präsentierte eine extralange Silvesterausgabe seiner Liebesshow, in der erneut ahnungslose Menschen von ihren Liebenden überrascht wurden. Außerdem gaben darin Prominente wie Marusha, Marie-Luise Marjan und Jörg Wontorra weise Worte zum Thema Liebe von sich. Übrigens nahm dafür auch ein gewisser Stefan Raab in der Liebes-Box Platz.

21.00 «Steiners Hüttenzauber»


Auch in Sat.1 sollten Sketche und Musiknummern für einen stimmungsvollen Ausklang des Jahres sorgen. Präsentiert wurden diese vom Volkstheater-Duo Gerda und Peter Steiner, die unter anderem Mike Krüger, Tony Marshall, Stefanie Hertel, Patrick Lindner und Die Flippers in ihre Almhütte eingeladen hatten.

23.00 «Die oberaffengeile Silvesterparty»


Und noch mehr Gute-Laune-Musik: Im Zusammenschnitt trällerten Amanda Lear, Paul Anka, Smokie und die Kelly-Family ihre Hits. Als Ansager dienten dabei die Affen Schimpy & Paviani. Wenn das nicht nach einem „tierischen“ Spaß klang!


Das Programm bei RTL

19.10 «Jahresrückblick ‘95»


Gezeigt wurden Schlagzeilen, die Geschichte machten. Dazu gehörten neben dem Steuerskandal von Vater Graf auch das Interview von Lady Di mit der BBC, in der sie offen über ihre gescheiterte Ehe mit Prinz Charles sprach, sowie der zweite WM-Titel von Michael Schumacher.

20.15 «Tut er’s oder tut er es nicht?»


Das Silvesterspecial der Unterhaltungssendung, in der die Kandidaten erneut einschätzen mussten, ob sich eine fremde Person zu einer verrückten Aktion überreden ließ. Moderiert von Klaus-Peter Garp.

21.50 «Bettgeflüster»


Während Doris Day im ZDF als Kosmetiktante die Gemüter erheitern sollte, machte sie sich am Silvesterabend mit diesem Klassiker von 1959 selbst Konkurrenz. Hierin teilte sie sich mit Rock Hudson einen gemeinsamen Telefonanschluss, was zu einer Reihe von Turbulenzen und verbalen Schlagabtauschen führte.

23.35 «Boxen Spezial»


Kurz vor dem Jahreswechsel erinnerte RTL noch einmal an die Höhepunkte der eigenen Boxübertragungen der vergangenen Monate. Dazu gehörte natürlich auch der Sieg von Henry Maske über Graciano „Rocky“ Rocchigiani.

23.55 «RTL aktuell Spezial»

00.05 «Brust oder Keule»


Das neue Jahr leitete man in Köln schließlich mit dem Klassiker von Louis de Funès aus dem Jahr 1976 ein. Nein, doch, Oh!


Und außerdem...

Auch bei ProSieben musste Doris Day ran. Zur besten Sendezeit zeigte man mit der Komödie «Eine zuviel im Bett» den dritten Film des Abends mit der amerikanischen Entertainerin. Etwas freizügiger ging es nach Mitternacht zu. Als ersten Film im Jahr 1996 strahlte ProSieben die britische Sex-Parodie «Mach‘ weiter Emanuelle» aus.

Möge das neue Jahr froh und friedlich werden!

Kurz-URL: qmde.de/82799
Finde ich...
super
schade
97 %
3 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Berlin - Tag & Nacht» mit schwächster Quote seit Aprilnächster ArtikelDas TV-Jahr 2015

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung