US-Quoten

«MasterChef Junior» verliert Zuschauer

von  |  Quelle: tvbythenumbers.com

Das FOX-Realityformat musste Verluste einstecken, schlug sich damit aber immer noch besser als NBC in der 20-Uhr-Stunde.

US-Quoten-Übersicht

  1. CBS: 8,16 Mio. (4%, 18-49)
  2. ABC: 5,90 Mio. (5%, 18-49)
  3. NBC: 3,15 Mio. (3%, 18-49)
  4. FOX: 2,99 Mio. (3%, 18-49)
  5. The CW: 1,06 Mio. (1%, 18-49)
Nielsen Media Research
«MasterChef Junior» feierte vor einer Woche mit 4,12 Millionen Zuschauern ein solides Comeback bei FOX. Binnen Wochenfrist sackte die Gesamtreichweite jedoch auf 3,75 Millionen, der dazugehörige Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen verringerte sich von fünf auf vier Prozent. Diese Werte reichten aber noch, um NBC in den Schatten zu stellen, denn dort kam eine alte Folge von «Undateable» nicht über 2,50 Millionen sowie zwei Prozent Zielgruppen-Quote hinaus. Wegen der Terroranschläge in Paris wurde die ursprünglich für den Freitag vorgesehene Live-Premiere der Sitcom abgesagt. «Truth Be Told» markierte um 20.30 Uhr mit 2,06 Millionen Zusehern und zwei Prozent einen neuen Tiefpunkt.

Um 21 Uhr verließ FOX das Quoten-Glück: «World’s Funniest» bestätigte mit 2,23 Millionen Zuschauern und drei Prozent Marktanteil bei den Umworbenen die schwache Performance der Vorwoche. NBC gelangte parallel mit «Grimm» immerhin auf 3,62 Millionen Zuschauer sowie drei Prozent Marktanteil.

Sieger bei den Werberelevanten wurde «Shark Tank» um 21 Uhr mit sechs Prozent Marktanteil bei insgesamt 6,19 Millionen Zuschauern. Das kam im Vergleich zur vergangenen Woche einem Minus von 0,60 Millionen gleich. «Last Man Standing» eröffnete den Abend mit 7,47 Millionen, «Dr. Ken» hielt anschließend 5,31 Millionen bei Laune – der Abwärtstrend hier hält also vorerst weiter an. Zuerst wurden fünf, dann vier Prozent ermittelt. Wie gewohnt konnte CBS derweil die meisten älteren Zuschauer mobilisieren: «Blue Bloods» holte um 22 Uhr 10,30 Millionen und vier Prozent Marktanteil. «Hawaii Five-0» (4%) und «The Amazing Race» (5%) wollten davor 8,36 Millionen beziehungsweise 5,82 Millionen sehen.

Bei The CW schaffte es «Reign» über die Millionenmarke – wenn auch nur haarscharf: Insgesamt 1,08 Millionen schauten zur besten Sendezeit zu, was zu ein Prozent Marktanteil führte. «America’s Next Topmodel» generierte danach denselben Marktanteil bei einer Sehbeteiligung in Höhe von 1,03 Millionen. Natürlich standen auch in den USA am späten Abend die Ereignisse in Paris im Vordergrund; die Magazine «20/20» (ABC) und «Dateline» (NBC) berichteten ab 22 Uhr darüber. Ersteres Format informierte 5,11 Millionen Amerikaner ab zwei Jahren, was vier Prozent Marktanteil bei den Jungen entsprach. Bei NBC verfolgten 3,55 Millionen das Sonderprogramm, was eine Quote von drei Prozent in der Zielgruppe nach sich zog.

Kurz-URL: qmde.de/82010
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGünther Jauch: Vom gefeierten Showmaster zum gescheiterten Talkmaster?nächster Artikel«Das Supertalent» mit mehr Zuschauern als Das Erste und ZDF

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung