EXKLUSIV  TV-News

ARD: Jauch verabschiedet sich schon im November

von

In der Vorweihnachtszeit wird Das Erste dementsprechend ohne Sonntags-Talk auskommen.

Die jeweils letzten Folgen des Jahres

  • 18.12.2011
  • 16.12.2012
  • 15.12.2013
  • 14.12.2014
  • 29.11.2015
von «Günther Jauch»
Die Talk-Ära von «Günther Jauch» endet im Ersten früher als bislang vermutet. Der Talkmaster wird seinen am Jahresende auslaufenden Vertrag mit dem öffentlich-rechtlichen Sender bekanntlich nicht verlängern. Ab Anfang 2016 übernimmt dann seine Vorgängerin, Anne Will, wieder den prestigeträchtigen Sendeplatz sonntags um 21.45 Uhr. Einen Vorgeschmack darauf gab es schon vergangene Woche, als Kanzlerin Angela Merkel ihr viel besprochenes Interview in «Anne Will» und nicht bei Jauch gab.

Darum geht es im neuen Schweiger-«Tatort» "Der große Schmerz"

Seit drei Jahren kämpft Nick Tschiller (Til Schweiger) gemeinsam mit seinem Kollegen Yalcin Gümer (Fahri Yardim) und einem LKA-Team unerbittlich gegen einen kriminellen Hamburger Clan, den Firat Astan (Erdal Yildiz) aus dem Gefängnis heraus leitet. Noch immer hat der Clan-Chef Kopfgeld auf Nick ausgesetzt und versucht, seine Familie zu zerstören. Nick hat seine geliebte Tochter Lenny (Luna Schweiger) deswegen auf ein Internat geschickt und versucht, sich zu ändern. Er will ein verlässlicher Partner für Yalcin und ein fürsorglicher Familienvater für Lenny und seine Exfrau Isabella (Stefanie Stappenbeck) sein. Doch das ist die Ruhe vor dem Sturm. Denn Firat Astan plant aus dem Gefängnis heraus den ganz großen Coup, mit dem er die Hansestadt in ihren Grundfesten erschüttern will. Als Hamburgs neuer Innensenator Revenbrook (Arnd Klawitter) davon Wind bekommt, will er den gefürchteten Gangster in ein Gefängnis nach Bayern verlegen und ihn so endgültig kaltstellen.
Quelle: Pressetext Das Erste
Nun steht fest: Nur noch sieben Ausgaben von «Günther Jauch» stehen auf dem Programm. Entsprechend wird die letzte Sendung mit dem auch für RTL arbeitenden Moderator in diesem Jahr schon am 29. November gezeigt – deutlich früher als bisher. Sonst verabschiedete sich Jauch immer erst wenige Tage vor Weihnachten. Im Programmvorlauf zum «Jauch»-Abschied fährt Das Erste allerdings noch einmal die volle Kapelle auf. Am 22. und 29. November läuft um 20.15 Uhr der Til-Schweiger-«Tatort»-Zweiteiler, in dem auch Helene Fischer zu sehen ist (Inhalt siehe Infobox). Die Herbststaffel der Talkshow-Produktion von i&u fiel somit, auch wegen eines späten Starts erst Ende September, mit gerade einmal zehn Episoden ungewöhnlich kärglich aus.

Im Dezember hätte Jauch ohnehin pausieren müssen. Es ist wahrscheinlich, dass er am 6. des letzten Kalendermonats wieder seinen großen RTL-Jahresrückblick «Menschen, Bilder, Emotionen» präsentiert. Das Erste dürfte somit in der Adventszeit auf einen Krimidoppelpack am Sonntag setzen. Ab wann «Anne Will» genau ihren einstigen Sendeplatz wieder übernimmt, ist noch nicht klar. Ab Januar jedenfalls wird «Menschen bei Maischberger» dann statt dienstags immer mittwochs um 22.45 Uhr gezeigt und die wöchentliche Ration an Abendtalks im Ersten auf drei Stück reduziert.

Kurz-URL: qmde.de/81341
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben testet Format mit Enissa Amaninächster ArtikelGottschalk denkt nicht ans Aufhören
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung