US-Fernsehen

NBC plant weiteres Live-Musical

von

Obwohl «Peter Pan Live!» vergangenes Jahr floppte, zeigt das Network auch dieses Jahr ein Musical als Live-Event. Dieses Mal wird es groovy …

Die Fantasie von Cirque du Soleil wird uns dabei unterstützen, die magische Welt von Oz zum Leben zu erwecken und dieser tollen, zeitlosen Story einen modernen Dreh zu verleihen.
NBC-Chairman Robert Greenblatt
NBC gibt der Idee, aufwändige Musicalaufführungen live auf Sendung zu schicken, eine neue Chance: Nachdem 2013 «The Sound of Music Live!» hervorragende Zahlen generierte, schnitt im Dezember 2014 «Peter Pan Live!» weit unterhalb der Erwartungen ab. Dieses Jahr versucht sich das US-Network an einem etwas verschrobeneren Material – was sich womöglich als Erfolgsrezept herausstellen könnte, stammten während des «Peter Pan»-Liveevents die positivsten Webreaktionen doch großteils von Zuschauern, die das Gebotene nicht ganz so ernst genommen haben.

Wie NBC mitteilte, wird die nächste Live-Musicalübertragung eine Adaption des 1975 uraufgeführten Broadway-Hits «The Wiz» darstellen. Dabei handelt es sich um eine Neuinterpretation der «Zauberer von Oz»-Geschichte in einer skurrilen Version des New Yorker Stadteils Harlem. 1978 wurde das Musical von Sidney Lumet fürs Kino verfilmt – unter anderem mit Michael Jackson und Diana Ross in tragenden Rollen.

Das NBC-Event dagegen entsteht in Zusammenarbeit mit Cirque du Soleil sowie Hollywoodmogul Harvey Weinstein. Die Besetzung wird in den kommenden Monaten bekannt gegeben – und es dürfte spannend werden, wen NBC alles vor die Kamera holt. Aufgrund der enttäuschenden Zuschauerzahlen von «Peter Pan Live!» mutmaßte Chairman Robert Greenblatt nämlich, dass das unter anderem Christopher Walken umfassende Ensemble zu unbekannt war, um an den Erfolg von «The Sound of Music Live!» anzuknüpfen. Gibt es also dieses Jahr mehr Starpower?

Kurz-URL: qmde.de/77317
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQVC rückt Freude am Shopping in den Fokusnächster ArtikelQuotencheck: «Schuld nach Ferdinand von Schirach»
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung