Primetime-Check

Montag, 17. Februar 2014

von

Wie erfolgreich war kabel eins mit seinen Filmen? Punktete Das Erste mit Karneval?

«Der letzte Kronzeuge - Flucht in die Alpen» ergatterte mit 5,68 Millionen Zuschauer und 16,8 Prozent Marktanteil den Tagessieg. Die ZDF-Produktion erreichte wie das «heute-journal» 8,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 4,37 Millionen Zuschauern und 14,6 Prozent Marktanteil wurde ein gutes Ergebnis eingefahren. Ab 22.15 Uhr holte «Texas Killing Fields» 2,29 Millionen Zuseher und 12,2 Prozent Marktanteil. Mit 8,1 Prozent bei den jungen Zusehern blieb das Programm hinter den Erwartungen zurück.

Das Erste startete erst um 21.15 Uhr in die Primetime, weil im Vorfeld die Olympischen Winterspiele übertragen wurden. Mit «Wider den tierischen Ernst» erreichte der Sender 3,88 Millionen Zuschauer und 14,2 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Menschen floppte die Ausstrahlung mit 4,1 Prozent Marktanteil.

Bei RTL erreichten «Wer wird Millionär?» und «Undercover Boss» 5,61 respektive 4,04 Millionen Zuseher, dies bedeutete 16,5 beziehungsweise 13,5 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden mäßige 14,3 und 14,7 Prozent Marktanteil ermittelt. Unterdessen erreichte Kontrahent Sat.1 mit «Hawaii Five-0» zwei Mal 6,8 Prozent Marktanteil. Die Erstausstrahlung verbuchte 1,72 Millionen Zuseher, die anschließende Wiederholung kam auf 1,82 Millionen Menschen.

«Die Simpsons» brachten ProSieben 1,62 und 1,72 Millionen Zuschauer, bei den jungen Leuten wurden 11,3 und 11,4 Prozent Marktanteil erreicht. Es folgten zwei Episoden von «The Big Bang Theory», die 2,26 und 2,23 Millionen Zuschauer verzeichneten. Mit 15,3 und 16,7 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten lief es hervorragend, ehe «Schulz in the Box» 12,4 Prozent Marktanteil holte. Mit insgesamt 1,18 Millionen Zusehern kann man ebenso zufrieden sein.

«Die Geissens» (1,80 Millionen) und «Die Reimanns» (1,58 Millionen) erreichten bei RTL II nicht nur hohe Zuschauerzahlen, sondern fuhren mit 9,6 und 8,0 Prozent Marktanteil bei den jungen Leuten auch Top-Werte ein. Nur «Die Super-Checker» blieben mit 6,3 Prozent Marktanteil ab 22.15 Uhr auf der Strecke, man lag leicht unter dem Senderschnitt. Die Reichweite sank auf 0,81 Millionen Zuschauer. Unterdessen unterhielt das Staffelfinale von «Arrow» bei VOX 1,98 Millionen Zuschauer, der Zielgruppen-Marktanteil lag bei 8,7 Prozent. Wiederholungen von «Grimm» (1,10 Millionen) und «CSI: NY» (1,16 Millionen) enttäuschten mit 5,0 und 5,9 Prozent Marktanteil.

Der Sender kabel eins setzte auf «Men in Black» und «28 Days Later», die 1,29 und 0,72 Millionen Zuschauer verbuchten. Bei den 14- bis 49-Jährigen verzeichnete der Klassikersender mit 7,3 und 7,5 Prozent Marktanteil gute Werte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/69091
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Weeds»-Darstellerin Hauptfigur in neuer NBC-Comedynächster ArtikelQuotencheck: «Arrow»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

FERNSEHEN – NETFLIX – YOUTUBE

Quotenmeter verlost insgesamt drei Exemplare der vierteiligen-Quotenmeter-Reihe. » mehr


Surftipp

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Surftipps

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Werbung