Quotennews

«sonntags.live»: RTLs Mittagsmagazin verliert (zu) viele Zuschauer

von

Falsche Richtung – in Köln muss man sich schon nach Woche zwei hinterfragen, was beim neuen Format falsch läuft.

Themen der zweiten Sendung

«sonntags.live» zeigte unter anderem ein Exklusiv-Interview mit Harrison Okene, einem Koch, der ein Schiffsunglück im Mai überlebte, weil er drei Tage lang in einer Luftblase ausharrte. Zudem war Lena Gercke, ehemalige Siegerin von «Germany's Next Topmodel» und aktuelle Jurorin von «Das Supertalent» im Studio zu Gast.
In eine gänzlich falsche Richtung entwickeln sich die Zuschauerzahlen der neuen RTL-Sonntagssendung «sonntags.live»: In dieser Woche verlor man gegenüber der Debütsendung rund 240.000 Zuschauer ab drei Jahren, landete noch bei schwachen 710.000 Zusehern ab drei Jahren. Entsprechend winzig fielen auch die Marktanteile für das neue Mittagsformat mit Ann-Kathrin Schröder und Wolfram Kons aus. Insgesamt brachte die Live-Sendung nicht mehr als 4,8 Prozent Marktanteil auf die Beine. Bei den 14- bis 59-Jährigen schaffte man gerade einmal 6,1 Prozent.

Wohlgemerkt: In Teilen musste die 100 Minuten lange Produktion gegen eine Biathlon-Übertragung im Ersten antreten. Diese machte sogar Andrea Kiewel im Zweiten zu schaffen. Auf „ihrem Sendeplatz“ sonntags um 11.00 Uhr machte sie «Kiwis großen Weihnachts-Marktcheck», landete damit aber auch nur bei gerade einmal 1,44 Millionen Zuschauern. Mit 10,5 Prozent Marktanteil lief die zweistündige Produktion streng genommen unter dem Schnitt der Mainzelmänner.

Zurück zu RTL – dort war der komplette Nachmittag nicht von Erfolg gekrönt; die 11,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, die «Undercover Boss» nach 14.40 Uhr einfuhr, waren schon das höchste der Gefühle. Der am Nachmittag versendete «VIP Bus» mit Olivia Jones landete bei schwachen 9,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt wollten 1,54 Millionen Menschen wissen, wie es bei der prominenten Reisegruppe weitergeht.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/67811
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKeine Verluste: «Menschen 2013» bleibt von einstigen Erfolgen entferntnächster Artikelkabel eins floppt mit «Geschmacksjägern», Sat.1-Backshow verliert

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung