TV-News

ProSieben und Heidi: Gibt’s Probleme?

von

Das berichtet die Bild-Zeitung, lässt aber wichtige Details weg. Was ProSieben dazu sagt.

«Germany's Next Topmpdel»-Quotenverlauf

  • S1: 3,02 Mio. (8,9%) / 2,29 Mio. (16,2%)
  • S2: 3,45 Mio. (11,9%) / 2,58 Mio. (21,4%)
  • S3: 3,67 Mio. (12,9%) / 2,77 Mio. (23,2%)
  • S4: 3,83 Mio. (13,2%) / 2,89 Mio. (24,2%)
  • S5: 3,01 Mio. (10,2%) / 2,23 Mio. (18,1%)
  • S6: 3,08 Mio. (10,3%) / 2,27 Mio. (18,9%)
  • S7: 2,68 Mio. (9,0%) / 1,89 Mio. (15,9%)
  • S8: 2,65 Mio. (8,9%) / 1,85 Mio. (16,2%)
Als außenstehender Betrachter mag man seit einiger Zeit den Eindruck haben, das Verhältnis zwischen Heidi Klum und ihrem deutschen Heimatsender ProSieben könnte besser sein. Erste kritische Äußerungen des Supermodels in Richtung der roten Sieben gab es zum Beispiel, als der Sender eine Model-Sendung mit Bar Refaeli ankündigte. Jüngst sagte Klum, sie hätte bei der Produktion der vergangenen «Germany’s Next Topmodel»-Staffel mehrfach Veto gegen von der neuen Produktionsfirma Red Seven angedachte Ekel-Challenges einlegen müssen. Dennoch hat sich Heidi mit dem Sender vor gar nicht so langer Zeit auf einen neuen Vertrag verständigt. Genaue Details blieben damals aus – eine neue «Topmodel»-Staffel für 2014 ist aber schon fix.

Jetzt berichtet die „Bild“-Zeitung, dass es hinter den Kulissen neue Probleme gäbe. Zum einen wolle Klum für die Produktion der neuen Staffel eine Gage von satten acht Millionen Euro, zum anderen könne sie nur im Herbst drehen, da ihr Terminkalender im kommenden Frühjahr schon ziemlich voll sei. Vor allem der erste Punkt überrascht.

Denn: Wie ProSieben auch gegenüber Quotenmeter.de bestätigte, befinde man sich mit dem Model aktuell gar nicht in Verhandlungen, hat man doch erst kürzlich einen neuen Vertrag unter Dach und Fach gebracht. Zum Produktionsbeginn wollte sich der Münchner Sender nicht genau äußern – erfolgen solle er laut der Zeitung zwei Monate eher, also schon im Oktober.

Ein Sendersprecher dazu: Die Termine würden weiterhin miteinander abgestimmt werden „und richten sich nach dem Ausstrahlungsdatum.“

Kurz-URL: qmde.de/64725
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeu im Kino: Unverbesserliche, taffe Liebendenächster Artikel«America's Got Talent» holt Tagessieg

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung