Primetime-Check

Mittwoch, 21. März 2012

von
Auch heute wieder die Frage: Wer litt am wenigsten unter der Übertragung des DFB-Pokal-Halbfinals?

9,93 Millionen Menschen sahen am Mittwochabend ab 20.30 Uhr das 120 Minuten lang torlose Halbfinale zwischen Gladbach und den Bayern im DFB-Pokal. Die ARD-Übertragung holte bei allen sehr starke 32,8 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden genau 31 Prozent ermittelt. 3,78 Millionen Menschen dieser Altersklasse schalteten im Schnitt ein. Es gab eigentlich nur zwei Sender, die sich gegen König Fußball halbwegs behaupten konnten: Das ZDF und ProSieben. Im Zweiten lief die Wiederholung des Zweiteilers «Entführt», der auf 4,43 Millionen Zuschauer (13,2%) kam, ehe ab 21.45 Uhr der zweite Teil genau 15 Prozent holte. 4,18 Millionen Menschen ab drei Jahren waren dabei. Bei den Jungen sah es mit 4,8 und 5,5 Prozent nicht so rosig aus.

ProSieben zeigte zunächst eine neue Folge von «Desperate Housewives», die auf 12,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kamen. 1,91 Millionen Menschen ab drei Jahren waren dabei – gewohnte Werte für die ABC-Serie. «New Girl», die ab 21.15 Uhr gezeigte Sitcom musste leichte Einbußen hinnehmen, schnitt angesichts der Konkurrenz mit genau zehn Prozent aber auch noch recht ordentlich ab. Eine neue «How I Met Your Mother»-Folge steigerte die Quote bei den Werberelevanten eine halbe Stunde später dann auf 10,8 Prozent.

Deutliche Verluste verzeichnete VOX mit seinem Krimiabend: Die zweite Folge von «Rizzoli & Isles» fiel auf 8,7 Prozent, «The Closer» erreichte nur noch 7,6 Prozent bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren. 2,17 und 1,96 Millionen Menschen ab drei Jahren waren im Schnitt dabei. Bei RTL tanzten wieder die Promis: «Let’s Dance» holte nur noch 14,5 Prozent bei den Umworbenen – etwa vier Prozentpunkte weniger als in der Woche zuvor. Bei allen waren es aber recht gute 4,74 Millionen (14,6%). Das ab 22.30 Uhr gezeigte «stern TV» verlor aber deutlich und erreichte im Schnitt nur 11,7 Prozent. Sat.1 setzte auf «Asterix bei den Olympischen Spielen», lockte damit aber nur 1,68 Millionen Menschen ab drei Jahren vor die Fernsehgeräte. Bei den Umworbenen waren es 7,4 Prozent, die dabei waren.

RTL II setzte auf seinen neuen Mittwoch, kam aber nicht über den Senderschnitt hinaus. Den Tiefpunkt stellte «Notruf – Rettung aus der Luft dar» - die neue Doku musste gegen die Verlängerung des Fußballspiels antreten und holte somit nur 3,3 Prozent in der Zielgruppe. Zuvor lagen «Außergewöhnliche Menschen» und «Extrem schön» immerhin noch bei 4,9 und 4,3 Prozent Marktanteil. kabel eins holte in der Primetime mit den Filmen «The Village – Das Dorf» und «Scary Movie» 5,3 und 4,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Mehr zum Thema... FC Bayern Let's Dance
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/55665
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Fernsehfriedhof: Gottschalk mal ohne Werbung!nächster ArtikelVOX-Crimeserien lassen nach

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung