US-Quoten

Football siegt, «Big Brother» trotz Verlusten stark

von
Anders als in Deutschland schlägt sich «Big Brother» in den USA auch in diesem Sommer sehr gut.

Fernsehjournalisten und Serienjunkies erwarten gleichermaßen sehnsüchtig die dritte September-Woche. Dann startet die neue US-Saison – und vorbei ist die Zeit der vielen Wiederholungen und niedrigen Reichweiten im Sommerprogramm. Ein solcher Tag war noch einmal der Sonntag – die vier großen Sender (The CW verzichtet sonntags auf ein einheitliches Programm) hatten alle nicht allzu viel zu lachen. CBS sendete ab 19.00 Uhr eine weitere Ausgabe des Magazins «60 Minutes», das auf 7,91 Millionen Zuschauer kam. Auch eine neue Folge von «Big Brother» machte in den Staaten seine Sache sehr ordentlich. Die hierzulande derzeit arg schwächelnde Sendung kam auf 7,75 Millionen Amerikaner. Aber: Im Vergleich zum Sonntag zuvor musste der Große Bruder ein Minus von neun Prozent einstecken.

Im Anschluss folgten noch Re-Runs von «The Good Wife» (3,70 Millionen) und «CSI: Miami» (4,42 Millionen). NBC begann die Primetime – die sonntags immer schon um 19.00 Uhr startet – mit NFL-Vorberichten (4,19 Millionen) , ehe ab 20.00 Uhr schließlich ein Testspiel der New Orleans Saints zu sehen war. Das Team war bei den Oakland Raiders zu Gast. Die Sportübertragung verfolgten im Schnitt 8,40 Millionen Menschen.

Davon konnte FOX nur träumen. Die zweieinhalbstündige Sitcom-Schiene war nicht von sonderlichem Erfolg gekrönt. «American Dad» und «Bob’s Burgers» holten 1,77 und 1,83 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren, ehe «The Simpsons» auf 2,73 Millionen kamen. Um 20.30 Uhr flimmerte eine alte Folge von «The Cleveland Show» über die TV-Geräte, die auf 2,58 Millionen Amerikaner kam. Der «Family Guy» (Foto) begeisterte schließlich noch 3,22 Millionen. Um 21.30 Uhr rundete «In the Flow with Affion Crockett», ein Basketball-Magazin (schwache 2,06 Millionen), den Abend ab.

Ein kurzer Blick auch noch zu ABC: Vor einer zweistündigen «20/20»-Ausgabe, die im Schnitt ab 21.00 Uhr auf 5,98 Millionen Zuseher kam, holten die Realitys «America’s Funniest Home Videos» und «Extreme Makeover: Home Edition» 6,34 und 5,54 Millionen Zuschauer insgesamt.

Mehr zum Thema... Family Guy Football
Kurz-URL: qmde.de/51714
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHD+ startet TV-Kampagnenächster Artikel«Kirschs Blüten»: Experimentierfreude

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Sebastian Schmitt

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung