Schwerpunkt

20 Jahre RTL: 1996 - 1998

RTL ist nun 16 Jahre alt. «Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei» startete am 12. März 1996 und schrieb damit Geschichte im Privatfernsehen. 10,6 Millionen Zuschauer waren dabei und bescherten den besten Serienstart überhaupt. Die von RTL eigenproduzierte Actionserie setzte des Weiteren neue Maßstäbe, denn solche Stuntszenen waren selbst in den USA nur im Kino zusehen. Noch heute läuft die Actionserie mit zwei männlichen Kommissaren sehr erfolgreich auf RTL.



Am 3. Oktober 1996 stiftete RTL den Fernsehpreis «Der Goldene Löwe». Unabhängige Fernsehfachleute verliehen die Auszeichnungen. «Der Goldene Löwe» entwickelte sich sofort zum wichtigsten Medienpreis überhaupt. „Loriot“ Vicco von Bülow war übrigens der erste Träger des „Ehrenlöwen“, der für das Lebenswerk stand.



Pünktlich zum Countdown der Bundestagswahl bot RTL neue politische Formate an. «Im Kreuzfeuer» müssen sich noch heute Spitzenpolitiker Frage und Antwort stellen. Damals startete der Polit-Talk am 10. November 1996 mit den Moderatoren Peter Glotz und Heinz Klaus Mertes.



Unter «Adrenalin» standen am 17. November 1996 8,54 Millionen Menschen. Der eigenproduzierte Film mit Til Schweiger ist einer der besten im Jahr. Der Erfolg war sogar so groß, das der RTL-Movie in den Staaten zu sehen war. Der Pay-TV-Plattform «HBO / Cinemax» strahlte «Adrenalin» aus.



17,52 Millionen Zuschauer hörten Henry Maske sagen „Time to Say Goodbye“. Der Boxabschiedkampf gegen Virgil Gill war für RTL ein Quotenerfolg. Allein Henry Maske holte für RTL die drei ersten Plätze der Jahrescharts der Quoten. Den Kampf gegen Williams vom 17. Februar sahen 15,03 Millionen Menschen und am 25. Mai bescherte der Kampf Maske gegen Scully RTL eine Quote von 12,36 Millionen.



1996 war außerdem das Jahr des ersten «RTL – Spendenmarathons». Am 3. bzw. 4. Dezember sind über 5,4 Millionen deutsche Mark zusammen gekommen. Das Geld wurde für das Hilfeprojekt «RTL / UNESCO – Kinder in Not» gespendet. Im nächsten Jahr rief RTL dann die «Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.» ins Leben.



Ab den 6. Januar 1997 erhielt man neue länderaktuelle Nachrichten aus seinem Bundesland. «Guten Abend RTL» ging an dem besagten Tag auf Sendung. Ab jetzt gab ein einheitliches Design. „Wissen, was zu Hause läuft“ sagen noch heute die Moderatoren aus den Regionalstudios. «Guten Abend RTL» kommt von Montag bis Freitag halbstündig um 18.00 Uhr auf RTL.



RTL übernahm das von Sat.1 gestartete Talkboulevardmagazin «Schreinemakers TV» am 9. Januar 1997. Leider behielten sich die Erwartungen nicht und das Format hat am 18. Dezember seine letzte Folge gezeigt, das damalige Aus für Margarethe Schreinemakers.



«Das Amt» startete am 14. Februar 1997. Jochen Busse und sein Team des Bauamts holte gleich in der ersten Folge eine hervorragende Quoten von 6,12 Millionen und damit einer der erfolgreichsten Comedyserien – Starts im deutschen Fernsehen.



Das heute von Sat.1 übernommene Sportereignis «Champions Legague» holte am 28. Mai 1997 für RTL eine Mörderquote. Das Motto damals hieß „Das Herz des deutschen Fußballs schlägt im Ruhrgebiet“. Borussia Dortmund erspielte im CL – Finale gegen Juventus Turin den Europatitel. 15,28 Millionen Zuschauer waren live an den Bildschirmen mit dabei und ist damit bis heute das erfolgreichste «Champions League» Spiel auf RTL.



Am 1. Juli 1997 ging RTL online. Unter RTL.de erfuhr man einst eine Menge von Informationen über den Sender. Heute ist es eines der größten Internetportale Deutschlands mit Informationen aus allen denkbaren Branchen.



Neben «Das Amt» schickte RTL am 12. September 1997 eine weitere Comedyserie ins Rennen. Mariele Millowitsch war ab sofort die Krankenschwester «Nikola» und begeisterte viele Menschen. An der Seite von Dr. Schmidt alias Walter Sitler spielte sie den nicht ganz gewöhnlichen Krankhausalltag nach. «Nikola» überzeugte die Kritiker und die Serie gewann Preise wie die «Goldene Rose von Montreux» und den «Adolf Grimme Preis». Noch heute holt «Nikola» an einem neuen Sendeplatz bis zu 6 Millionen Zuschauer vor die Fernseher.



«Hinter Gittern» ist bis heute einer der erfolgreichsten wöchentlichen Serien in Deutschland. Gestartet ist die sogenannte Knast – Saga am 21. September 1997. Die Serie ist bestimmt von Intrigen bis hin zu Emotionen und über 5 Millionen Zuschauer finden noch heute den Weg in den Knast.



Der nächste Quotenrekord folgte bei RTL. Am 26. Oktober 1997 sahen beispiellose 15,41 Millionen Menschen „Den Großen Preis von Europa“ der «Formel 1». Damit erlangte RTL das beste Ergebnis in der Geschichte der «Formel 1» auf RTL.



Nach «Alarm für Cobra 11 – die Autobahnplizei» schickte RTL eine neue Actionserie ins Programm. Am 12. Januar 1998 flog zum ersten der Hubschrauber «Medicopter 117» zu einer Rettungsaktion. Da die Zuschauer sehr begeistert von der Serie waren, schickte RTL sogar ein PC Spiel in die Verkaufsregale. Wochenlang hielt sich das Game in den Verkaufscharts. Noch heute verfolgen bis zu sechs Millionen Zuschauer die in Österreich und Deutschland produzierte Actionserie.



Am 23. Mai 1998 gab es erstmals eine Million Mark im deutschen Fernsehen zu gewinnen. RTL lockte mit dem Motto „Eine Million Mark – garantiert“ viele Menschen zur Sendung «Millionär gesucht! – Die SKL Show». Aus einer Mischung aus Spiel & Spaß, Musik und Talk präsentierte Günther Jauch die große Unterhaltungsshow. Die erste DM – Millionärin war Erika Wiedemann Pabst.



Am 28. August 1998 holte RTL mit einem Showevent wieder eine Quote von über 10 Millionen Zuschauer. Es war «Domino Day», präsentiert von Linda de Mol. Die kleinen Steinchen bewegten 11,08 Millionen Menschen an den Bildschirmen. 1,6 Millionen Dominosteine fielen in Holland in einer Kettenreaktion um. Das war Weltrekord. Ein Jahr darauf sahen den «Domino Day» sogar bis zu 14,02 Millionen Zuschauer. Dort fielen 2,5 Millionen Steine um, was ein neuer Weltrekord bedeutete.



«Birte Karalus» startete am 14. September 1998. „Innovative Unterhaltung am frühen Nachmittag“ hieß das Motto. Mit Themen wie „Du bist eine Schande für die Familie“ und „Schluss jetzt! Du bist eine Schlampe“ entwickelte sich Birte Karalus zu einer Quotenqueen mit bis 1,5 Millionen Menschen für RTL. Das Konzept ging auf, aber die Kritiker machten die Talkshow nieder. Mehrfach gegen die „Freiwilligen Verhaltensgrundsätze“ soll sie verstoßen haben. Die Quoten fielen und auch ein abgeändertes Konzept brachte keinen Erfolg mehr. Im August 1999 lief die letzte Ausgabe von «Birte Karalus».



Am 19. September 1998 holte sich der Marktführer die BBC – Legende «Top Of The Pops». Noch heute sieht man am Samstag um 17.45 Uhr, wie sich die Weltstars die Klinke in die Hand geben. Neben den Media Control Musikcharts sieht man heutzutage noch Starnews in «Top Of The Pops».



Helmut Thoma hat sich am 1. November 1998 nach langjähriger Geschäftsführung von RTL verabschiedet und übergab den Posten an den ehemaligen Generalintendanten des ORFs.



Das war nun der fünfte Teil der Chronik. Im sechsten und damit vorletzten Teil werden folgende Themen behandelt: «Wer wird Millionär ?» startete, Oliver Geissen fand seinen Weg zu RTL, Skispringen wurde populär und RTL kürte den ersten Multimillionär. Natürlich wird es noch viele andere Ereignisse in der Chronik von «20 Jahre RTL» geben. (Steffen Seel)

Kurz-URL: qmde.de/4467
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchwacher Start für «Gibt's doch gar nicht»nächster ArtikelNicht in den Charts: «Die Chartshow»
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung