1 Stunde Wahnsinn

«1 Stunde Wahnsinn»: Quizzen, Shoppen, ...

von
Quotenmeter.de-Redakteure schauen fern, dieses Mal von 1 bis 2 Uhr. Alle Eindrücke über die eine Stunde TV-Konsum gibt es hier.

Zu den Anfängen seiner TV-Karriere stellte Comedian Oliver Pocher in seinem Stand-Up im «Quatsch Comedy Club» folgende These auf: „Nachts kannst du im Fernsehen nur drei Dinge machen: Quizzen, Shoppen, Wichsen!“. Um zu überprüfen, ob das heute auch noch seine Gültigkeit hat, schalte ich pünktlich um 1 Uhr in der Nacht den Fernseher an. Zugegeben, er war ohnehin schon an, denn auf ProSieben lief am Dienstagabend der mittlerweile obligatorische «Two and a Half Men»-Marathon. Dieser ist auch eine Stunde nach Mitternacht noch nicht abgeklungen, es laufen noch Wiederholungen der US-Sitcom. Ein willkommenes Programm eigentlich für alle Nachtschwärmer, gibt es bei den guten Sprüchen reichlich zu Lachen. Doch die folgende eine Stunde Fernseh-Wahnsinn hat es durchaus in sich hat. Denn in der Werbepause bei «Two and a Half Men» entschließe ich mich dazu mir einen Überblick über das laufende Programm zu verschaffen und stelle mit einigem Erstaunen fest, dass wenige Minuten nach 1 Uhr sogar teilweise noch gutes Programm versendet wird. Denn neben den Comedy-Fans kommen offensichtlich auch die Fans von Crime-Serien auf ihre Kosten. Die Nachteulen unter ihnen können sich mit «CSI:NY» oder «Law & Order» gar nicht satt sehen. Doch lange hält der Genuss auch hier nicht an, denn das letzte Viertel der jeweiligen Episoden hat bereits begonnen. Auch wenn es sich bloß um Wiederholungen der US-Serien handelt: Die jeweiligen Sender kommen hier offensichtlich ohne die eingangs erwähnten drei Formen der nächtlichen Unterhaltung aus.

Auf Sat.1 läuft derzeit noch die «24 stunden Reportage». Ein wenig Stammtisch-Geplauder, eine Wirtin, die einen unverständlichen Akzent nuschelt, und dann ist die Sendung auch schon wieder vorbei. Mit Spannung erwarte ich das Folgeprogramm des Bällchensenders, weshalb die die Fernbedienung nicht betätige und geduldig die Programmhinweise über mich ergehen lasse, um zu erfahren, was nun folgen mag. Eigentlich hätte ich es mir ja ohnehin denken, doch hatte ich eher mit «Zwei bei Kallwass» oder «Richter Hold» gerechnet, nur nicht mit der ehemaligen «Big Brother»-Alida, die sich als Moderatorin der «Quiz Night» zu Wort meldet. War das Format vor geraumer Zeit aus dem Nachtprogramm von Sat.1 noch verbannt worden, kann nun also wieder an den dubiosen Rätseln teilgenommen werden. Eine geldreiche Spielrunde mit nie da gewesenen Gewinnmöglichkeiten versicht Alida, ehe sie den mittlerweile zur Pflicht gewordenen Regeltext zum Hotbutton runterrattert. Der Hotbutton – ob und wann er zuschlägt, am Ende macht er doch eh was er will – beziehungsweise was der Redakteur in der Regie möchte. Nun denn, Punkt von Oliver Pochers These ist damit abgehakt. Ja, auch heute noch kann man des Nachts wunderbar Quizzen, denn Sat.1 ist hier bei leibe nicht der einzige Sender, der zum Zeitpunkt 20 Minuten nach 1 Uhr ein solches Quiz-Format sendet. Spielfilmsender wie Das Vierte beispielsweise locken mit einem noch dubioser anmutenden Quiz-Spiel. Auch bei dem Musiksender VIVA ist das Quizzen im Programm. Und auch der neue Frauensender der ProSiebenSat.1-Gruppe sixx hat die «NightLoft», die es später auch beim großen Bruder ProSieben zu sehen geben wird, im Gepäck. Sie hat zu dieser Zeit gerade erst angefangen und wird das ganze Nachtprogramm füllen – herrlich. Von 9live wollen wir gar nicht reden, dort brauche ich gar nicht einschalten, was ich einfach mal unterlasse. Kurzum: Zuschauer, die in der Nacht gerne Rätsel lösen, werden also keine Probleme haben auf ihre Kosten zu kommen. Apropos Kosten: Die dürften ins Unermessliche steigen, sollte man dem Trugschluss unterliegen, als einer der wenigen Nachtzuschauer eine höhere Chance bei den Quizspielen zu haben. Allein vier Anrufe, bei denen man auch noch Glück haben muss überhaupt durchzukommen, kosten schon zwei Euro – Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Ich spare mir das Geld und überlasse die Suche nach Automarken, Tiernamen oder Städten mit M denen, die daran Spaß haben.

Nicht weit entfernt von den Quizspielen sind auch die Shoppingsender in der Nacht aktiv. Schmuck, Reisen oder vermeintliche Schnäppchen, die sich am Ende als Ramsch entpuppen, den keiner wirklich braucht – alles ist zu haben und natürlich ist das Angebot einmalige. Ich zappe nur kurz bei HSE, QVC oder Sonnenklar.tv vorbei. Doch bei diesen Sendern ist es nicht wirklich verwunderlich, dass sie Shoppingangebote anpreise, machen sie das doch nicht nur in der Nacht, sondern auch den ganzen Tag über. Was aber verwunderlich sind, ist die Art und Weise wie die Reisen beispielsweise bei Sonnenklar.tv angepriesen werden. Gerade jetzt zur Sommerzeit will man dem potenziellen Kunden einen Urlaub schmackhaft machen, doch beim Honig um den Mund schmieren bleibt es in dieser Nacht nicht. Ganze Eimer Honig könnten es werden, würde ich der charmanten Dame, die ihr Botox-Lächeln aufgesetzt hat, weiter zuschauen. Doch um zu nachtschlafender Zeit nicht noch auf einer Schleimspur auszurutschen oder gar mich zu einem spontanen Trip nach Südafrika überreden zu lassen, schalte ich weiter zu DMAX.

Nachdem der Frauensender sixx bereits mit Quizangeboten sein Nachtprogramm gestaltete, sehe ich beim Männersender DMAX nicht die Ludolfs, sondern Erotikclips. Reife Frauen ab 40 soll ich anrufen oder doch die neusten Videos von Vivian Schmitt auf mein Handy herunterladen. Damit wäre auch der dritte Punkt abgehakt: Sexuell frustrierte Männer können sich hier Abhilfe schaffen. Aber die erste Adresse, um die Hosen runterzulassen, bleibt Sport1 auch mit neuem Namen. Von den «Sport Clips» hat man sich noch nicht getrennt. Ein Fazit kann ich also jetzt schon ziehen: Die drei nächtlichen Grundbedürfnisse, die Oliver Pocher vor einigen Jahren bereits beschrieb, sind immer noch fester Bestandteil des Nachtprogramm vieler Sender. Doch es gibt auch genug Alternativ-Programm für niveauvollere Unterhaltung wie bei den Serien-Wiederholungen auf den Privatsendern gesehen. Zum Abschluss meines Streifzugs durch das Nachtprogramm im deutschen Fernsehen schaue ich noch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern vorbei. Hier findet die eine Stunde Fernseh-Wahnsinn einen versöhnlichen Abschluss, denn wo die Fußball-Weltmeisterschaft vor der Tür steht, gibt es für Männer, die sich für Sport interessieren, noch eine sehr gute Alternative zu den «Sport Clips» bei Sport1. Die ARD wiederholt die besten Szenen der deutschen Nationalmannschaft bei den bisherigen WM-Teilnahmen. Die Reise in die Vergangenheit des Weltturnier und die Szenen des damaligen Fußball mitsamt der heutigen Fußball-Größen, die mittlerweile nicht mehr auf dem Platz, sondern teilweise daneben aktiv sind, ist absolut sehenswert und kann jedem Fußball-Fan nur nahegelegt werden. Hier verweile ich schließlich auch, denn Deutschland hat sich gerade ins Finale der WM 1990 geschossen. In der zurückliegenden Stunde, die ich mit Exkursen zu Sport1, VIVA, Sonnenklar.tv & Co. verbracht habe, habe ich im Ersten doch einiges verpasst. Immerhin entsteht hier ein wenig der Eindruck, dass die Gebührengelder in diesem Fall gut angelegt wurden. König Fußball eben.

Kurz-URL: qmde.de/42522
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWeißt du noch? Die WM 2006nächster ArtikelSensation: Jauch übernimmt Polittalk in der ARD

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung