Primetime-Check

Donnerstag, den 22. April 2010

von
Wie liefen die Serien auf kabel eins? Konnte VOX mit seinen Spielfilmen punkten? Wie waren die Werte von «Germany’s next Topmodel»? Boten die RTL-Serien der Sat.1-Fußball-Übertragung Paroli?

Auch am Donnerstagabend regierte König Fußball auch die Fernseh-Primetime. Sat.1 hatte mit der Übertragung der «ran – UEFA Europa League» gute Einschaltquoten einfahren können, wen auch keine Spitzenwerte wie am Vortag beim Bayern-Spiel verzeichnet werden konnten. Die erste Halbzeit des Europa League-Spiels zwischen dem Hamburger SV und dem FC Fulham verfolgten 5,89 Millionen Zuschauer. 18,7 Prozent Marktanteil hatte Sat.1 im Gesamtpublikum. Darunter waren 2,36 Millionen junge Menschen, die dem Bällchensender 17,6 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen einbrachte. In der Halbzeit blieben noch 4,25 Millionen Bundesbürger vor dem Bildschirm. 14,8 Prozent Marktanteil aller Zuseher standen hier zu Buche. Eine Steigerung erhielt dann noch mal die zweite Halbzeit der internationalen Fußball-Partie, die übrigens 0:0 endete. 5,71 Millionen Fußball-Fans schauten zu. 23,5 Prozent Marktanteil der Zuschauer ab 3 Jahren waren Sat.1 sicher. 2,30 Millionen Werberelevante ließen auch hier die Fußball-Übertragung mit 20,6 Prozent Marktanteil des jungen Publikums zum Erfolg werden. Ganz gut gefahren ist auch das ZDF mit seinen Serien am Donnerstag: «Der Bergdoktor» erreichte 5,15 Millionen Menschen. 17,0 Prozent Marktanteil bedeuteten einen Erfolg im Gesamtpublikum.

Im Anschluss kam «Klimawechsel» allerdings über 8,0 Prozent Marktanteil aller Zuschauer nicht hinaus. 2,54 Millionen Interessierte verfolgten die Sendung. In der ARD setzte man auf «Kommissar LaBréa – Mord in der Rue St. Lazare», das für 4,05 Millionen Menschen auf dem Programm stand. 13,1 Prozent Marktanteil im Gesamtpublikum wurden gemessen. Knapp dahinter hatte die RTL-Actionserie «Alarm für Cobra 11 – die Autobahnpolizei» mit einer Reichweite von 4,03 Millionen Zuschauern. 13,3 Prozent Marktanteil wurden hier verzeichnet. In der Zielgruppe sah es noch besser aus: 2,35 Millionen Jungen brachten RTL hier 19,6 Prozent Marktanteil ein. «CSI: Den Tätern auf der Spur» verlor im Anschluss einige Zuschauer: Nur noch 3,36 Millionen Menschen sahen insgesamt zu. 2,04 Millionen der 14- bis 49-Jährigen sorgten hier für einen Marktanteil von 15,5 Prozent in der Zielgruppe. Da schnitt «Germany’s next Topmodel» auf ProSieben besser ab. 18,1 Prozent Marktanteil der Werberelevanten wurden hier gemessen. 2,27 Millionen jungen Menschen saßen vor dem Fernseher, genau 3,00 Millionen Bundesbürger waren es insgesamt.

VOX setzte auf Spielfilme am Donnerstagabend. «Die Mumie» kam in der Primetime auf satte 11,4 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen. 1,43 Millionen junge Menschen sahen den Hollywood-Streifen, der insgesamt 1,94 Millionen erreichte. 9,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe waren es später bei «Exorzist – Der Anfang», das 920.000 Zuschauer fand. Crime-Time war bei RTL II angesagt. Doch «Law & Order: New York» tat sich mit insgesamt 1,64 Millionen Zuschauern etwas schwer. 8,0 Prozent Marktanteil der werberelevanten Zielgruppe standen zu Buche. 960.000 der 14- bis 49-Jährigen hatten eingeschaltet. Der «Frauentausch» brachte danach eine leichte Besserung: 9,6 Prozent Marktanteil der Begehrten konnten eingefahren werden. 1,12 Millionen aus dem jungen Publikum waren dabei. Insgesamt schauten 1,79 Millionen Deutsche zu. Doppelfolgen von «Numb3rs – Die Logik des Verbrechens» auf kabel eins blieben mit nur 3,8 und 3,7 Prozent Marktanteil eher blass. 0,46 und 0,50 Millionen Junge verfolgten die Serie. Insgesamt waren es 740.000 bzw. 710.000 Zuschauer gewesen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/41528
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Jericho» bleiben die Zuschauer treunächster ArtikelSingende Rollenspieler

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung