US-Fernsehen

«Ugly Betty»: Letzte Chance am Mittwoch

von
Die Quoten der aktuellen Staffel lassen nach dem Sendeplatzwechsel zu wünschen übrig. Nun wird die Serie in der Hoffnung auf gute Zahlen erneut verschoben.

Einst war «Ugly Betty», die US-Adaption einer Telenovela-Idee, die auch in Deutschland mit «Verliebt in Berlin» funktionierte, ein Zuschauerhit für ABC: 11,7 Millionen sahen durchschnittlich die erste Staffel in der TV-Season 2006/07. Auch die folgenden zwei Staffeln waren mit durchschnittlich 9,4 und 8,0 Millionen Zuschauern vergleichsweise erfolgreich, wenn die aktuellen Zahlen betrachtet werden. Nach dem Sendeplatzwechsel auf den Freitagabend - zuvor lief die Serie immer donnerstags - verringerte sich die durchschnittliche Reichweite bisher auf unter fünf Millionen.

Ein erneuter Wechsel des Sendeplatzes wurde nun von ABC offiziell verkündet. Ab dem 06. Januar werden die weiteren Folgen der vierten Staffel mittwochs um 22.00 Uhr nach den Sitcoms gesendet. «Ugly Betty» ersetzt damit den Season-Neustart «Eastwick», der schon abgesetzt ist. Die zwei verbleibenden «Eastwick»-Folgen sollen jedoch zu einem späteren Zeitpunkt noch ausgestrahlt werden.

Auf dem vorherigen Sendeplatz von «Ugly Betty» strahlt ABC zunächst fünf Episoden der Realityserie «Shark Tank» aus. In diesem Format bewerben sich junge Unternehmer um einen finanzkräftigen Investor, der ihre Idee unterstützt. ABC hat im Oktober weitere Episoden der Show geordert, wie einer der Darsteller Robert Herjavec über Twitter verkündet hatte.

Kurz-URL: qmde.de/38830
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWoche #10nächster ArtikelJahresbestwert für Das Vierte

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung