Rob Vegas

Die Talkshow Mafia

von
Internetmoderator Rob Vegas schreibt exklusiv für Quotenmeter.de. Das Thema diesmal: Abendliche Talkshows.

Vor 25 Jahren demontierte einst Klaus Kinski die NDR Talkshow mit Alida Gundlach und bemängelte den Inhalt dieser Sendungen. Man sollte über das Wesentliche sprechen und die 20 Millionen Zuschauer da draussen nicht mit blödem Geschwätz über den neuen Film langweilen.

25 Jahre später wirken die Worte Kinskis nicht mehr wie ein TV-Skandal, sondern vielmehr wie eine Beschreibung der Realität. Nach kurzem Geschwätz hält ein Raab das Album in die Kamera, Kerner lädt sich die Gäste nach BILD-Schlagzeilen ein und ansonsten dominieren die altbekannten Gesichter rund um die "Roberto Blanco Mafia" die Plätze in den Gesprächsrunden. Einzig und allein in den dritten Programmen versucht man bei den alten Formaten wie «3 nach 9» und «Riverboat» ein gewisses Niveau zu halten. Giovanni di Lorenzo macht dort wirklich einen guten Job.

Insgesamt sind wir aber in einer schweren Talkshow-Krise. Die Gäste bleiben die gleichen, weil sie angeblich Garanten für gute Quoten sind. Wir sind an einem Punkt angekommen wo das bekannte Gesicht über dem Inhalt steht. Der Inhalt wird von irgendwelchen “Autoren” und ihren unnützen XY-Promi-Sex-Ratgebern beherrscht und hauptsache man kommt irgendwo beim Gast auf ein schlüpfriges Thema zu sprechen. Da wünscht man sich wirklich einen Klaus Kinski zurück, welcher demonstrativ keine Fragen beantworten will.



Dazu kommt noch die Rekrutierung der Gäste aus dem Unterschichtenfernsehen. Schreibt eine EX-BigBrother Bewohnerin ein Buch in SMS-Form, so wird sie damit schon in den Stand der Intellektuellen erhoben. In Deutschland geht nichts ohne die Veröffentlichung eines Buches. Der Inhalt kann noch so stumpf sein, das Kochrezept von Google kopiert, oder die Sextipps allesamt von Omi stammen, ist es abgedruckt, so erscheint der Schreiber nicht mehr doof. Er oder Sie ist damit auf einmal bedeutend und darf über den Schinken in der Öffentlichkeit reden.

Ich könnte hier Namen nennen und die Liste der leeren Themen noch bis auf Seite 802 fortführen. Ich könnte auch für mehr unbekannte Gesichter mit dafür interessanteren Geschichten und Themen plädieren. Ich könnte weiter Kritik üben. Ich könnte abschalten und selbst ein gutes Buch lesen. Ich könnte es tun. Eines kann ich nur damit leider nicht tun. Ich kann den nächsten Auftritt von Robert Blanco bei Kerner nicht verhindern.

Die Gastkolumne von Rob Vegas erscheint alle zwei Wochen - exklusiv bei Quotenmeter.de. Der Autor wurde durch eine Internet-Show bekannt, twitterte zudem wochenlang als Harald Schmidt im Internet. Mehr Infos: RobVegas.de

Kurz-URL: qmde.de/37368
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNews-Magazin schlägt Latino-Awardsnächster ArtikelZDF: Gibt Markus Lanz den Kochlöffel ab?
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung