Quotennews

Zwei Filme besser als die RTL-Primetime

von

Die RTL-Primetime blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück, wenn das Format auch insgesamt die beste private Reichweite erreichte. Problem gestern war die Zielgruppe.

Der gestrige Samstagabend präsentierte sich in Film-Hand, zumindest, wenn der Blick auf die Ergebnisse in der Zielgruppe wandern. In puncto Gesamtreichweiten sprach der gestrige Abend eine relativ klare Sprache. Das Erste dominierte mit über 4 Millionen Zuschauern, das ZDF folgte mit 3,14 Millionen und mit großem Abstand präsentierte sich danach die RTL-Primetime und «Bin ich schlauer als die Zarrellas?» mit noch 1,55 Millionen Zuschauern. Die Lücke zu den folgenden Primetime-Formaten war merkbar kleiner, denn bereits 1,18 Millionen Zuschauer erreichte der VOX-Film und 1,08 Millionen der Spielfilm bei Sat.1. Doch größere Sorgen wird RTL bei den Ergebnissen in der Zielgruppe haben.

Hier setzte der Sender aus Köln mit 0,502 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 9,5 Prozent die Latte deutlich zu niedrig an. Bereits der Primetime-Film bei ProSieben, «Nur ein kleiner Gefallen» , erreichte 0,512 Millionen Umworbene, jedoch noch "nur" 9,1 Prozent am Markt. RTL komplett hinter sich lassen konnte der Sat.1-Abend. Mit dem Film «Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten» sicherte sich der Sender zwar insgesamt nur 1,08 Millionen Zuschauer, jedoch ergaben sich hiervon 0,549 Millionen Umworbene und ein Marktanteil von 9,9 Prozent. Ein klarer Sieger war also gefunden.

Somit steckt RTL weiterhin in seiner Rolle zwischen dem führenden Privatsender und abgeschlagenem Verfolger der öffentlich-rechtlichen Sender fest. Zu den wirklichen Top-Reichweiten reicht es bereits lange nicht mehr und wenn nun die Leistung in der Zielgruppe nachlässt, muss sich der Sender deutlich hinterfragen. Natürlich kann diese Samstags-Primetime lediglich ein Ausrutscher bleiben, darauf wetten sollte jedoch niemand.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/129715
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Die Heimsuchung» steckt die Konkurrenz in die Taschenächster Artikel«Sportschau» läutet erfolgreichen ARD-Abend ein
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung