Vermischtes

Paramount+ startet bei Sky

von   |  1 Kommentar

In Europa werden aus zwei Kontrahenten Verbündete: Im kommenden Jahr ist der Start des Streamingdienstes geplant.

Das amerikanische Medienunternehmen ViacomCBS ließ am Rande der Quartalszahlen die Katze aus dem Sack: Der Streamingdienst Paramount+ wird unter anderem in Deutschland mit Sky gelauncht. Ab 2022 werden ViacomCBS Networks International hierzulande und in Großbritannien, Irland, Italien, Schweiz sowie in Österreich das junge Angebot betreiben, das zunächst viele Jahre als CBS All Access bekannt war. ViacomCBS entschied sich für einen Relaunch seines Streamingdienstes, da die Marke außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika weitgehend unbekannt ist. In Deutschland werden Sky Cinema-Kunden den Dienst kostenfrei bekommen.

Paramount+, Pluto TV, BET+ und zahlreiche weitere Streamingdienste des Konzerns – mit Ausnahme von Showtime – kommen auf 42 Millionen zahlende Abonnenten. Im vergangenen Quartal legte die Firma um sechseinhalb Millionen neue Kunden zu. Wie die Integration von Paramount+ bei Sky aussehen soll, ist noch unklar. "Wir freuen uns sehr, unsere langjährige Partnerschaft mit Sky auszubauen, um Sky-Kunden weiterhin das führende Portfolio an Premium-Unterhaltungsmarken von ViacomCBS zur Verfügung zu stellen und vor allem Paramount+ neuen Zuschauern in allen Sky-Märkten, einschließlich Großbritannien, Irland, Italien und GSA, zugänglich zu machen", sagte Raffaele Annecchino, Präsident und CEO von ViacomCBS Networks International.

"Diese transformative Vertriebsvereinbarung ist der Schlüssel zur Beschleunigung unserer globalen Ambitionen im Bereich Streaming und unterstützt gleichzeitig die strategischen Ziele von Sky, den Zuschauern eine größere Flexibilität beim Konsum unserer Inhalte auf allen Plattformen zu bieten." Diese Kooperation dürfte dem ViacomCBS-Mitbewerber Comcast viel Geld kosten, denn man bereitet sich schon darauf vor, dass man mit WarnerMedia die langfristige Kooperation nicht fortsetzen könne. Paramount+ wird über die Paramount+-App für iOS und Android sowie über unterstützte Connected TV-Geräte und OTT-Plattformen auch direkt für den Endverbraucher verfügbar sein. Allerdings wird Sky Deutschland auch den Schwesterdienst Peacock demnächst in sein Angebot integrieren. Um fit für die Zukunft zu sein, hat Sky erst vor wenigen Tagen einen Receiver vorgestellt, der nur noch mit dem Internet verbunden werden muss.

Kurz-URL: qmde.de/128602
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLaura Papendick moderiert Formel 1 bei RTLnächster ArtikelBremer SV vs. Bayern München: Nachholtermin für Pokal-Spiel steht fest
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Blue7
05.08.2021 17:26 Uhr 1
Ich freu mich, diese Woche hat es aber in sich. Erst die halbgarre Peacock Integration über Sky Q und Sky TIcket und der große Paramount+ komplett gleich als richtiger Streamdienst auch über das Meer.

Wie die teils inkludierung von Paramount+ über Sky Q Receiver aussehen wird, wird man sehen. Denke wie DAZN. Integriert und mit Paramount+ App aufrufbar.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung