Quotennews

Starker Start für dritte «Charité»-Staffel

von   |  3 Kommentare

Am Dienstagabend wollten bis zu 5,84 Millionen Menschen die Doppelfolge sehen. Damit übertrumpfte man die gesamte zweite Staffel.

Der Januar steht im Zeichen der historischen Serie «Charité», die am Dienstag mit der dritten Staffel startete. Auch in den kommenden zwei Wochen werden Doppelfolgen ausgestrahlt. Den Auftakt machten die beiden Episoden „Eiserne Lunge“ und „Blutsauger“, die zum Auftakt 5,84 und 5,75 Millionen Fernsehzuschauer erreichten. Die erste Doppelfolge vor vier Jahren erzielte 8,32 Millionen Zuschauer, die Premiere der zweiten Staffel erreichte vor rund zwei Jahren 5,38 Millionen Zuschauer. Mit dem Ergebnis der zwei neuen Folgen schlug man alle Episoden aus der zweiten Staffel, die im Februar und März 2019 im Ersten liefen.

Zurück in die Gegenwart: Die Geschichte, die dieses Mal im Sommer 1961 angesiedelt ist und von der Teilung Berlins handelt, verzeichnete einen Marktanteil von 17,2 und 17,6 Prozent. Die Geschichte drehte sich um Dr. Ella Wendt, die zur Sicherstellung der Gesundheitsversorgung von Senftenberg an die renommierte Charité versetzt wird. Bei den jungen Menschen erzielte das Format 0,92 und 0,76 Millionen Zuschauer, der Marktanteil fiel mit 10,0 und 8,4 Prozent ebenfalls gut aus.

Um 21.50 Uhr strahlte Das Erste die Dokumentation «Die Charité – Ein Krankenhaus im Kalten Krieg aus». Die Dokumentation von Dagmar Wittmers erreichte 4,28 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil belief sich auf 15,5 Prozent. Bei den jungen Zuschauern fuhr man 7,1 Prozent Marktanteil ein, 0,57 Millionen 14- bis 49-Jährige wollten die Geschichte von der Stalin-Ära über den Mauerbau und die Jahre der „Koexistenz“ bis zum Mauerfall 1989 sehen.

Weiterhin enttäuschend schlägt sich «Club 1». Die Talkproduktion des Bayrischen Rundfunks mit Hannes Ringlstetter konnte ein weiteres Mal nicht überzeugen. Nur 0,85 Millionen Zuschauer verfolgten die Überraschungstalkshow mit Uschi Glas, Christoph Daum, Sahra Wagenknecht, Klaus Doldinger und Stoppok. Der Marktanteil lag bei 7,0 Prozent, beim jungen Publikum sicherte man sich nur 3,5 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/124042
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Bachelor» zieht die meisten Zuschauer annächster ArtikelSuperstar-Castings sind kein Renner, behaupten sich aber in der Zielgruppe
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
13.01.2021 11:29 Uhr 1
Ich wäre für eine Charite-Staffel direkt nach der Wende, bevor sie ihre near-Future-Geschichte planen. Die Weimarer Republik wäre auch spannend.
Hingucker
14.01.2021 12:37 Uhr 2


Ich vermute, so wird es auch kommen. Die Charité in der Zeit des Mauerfalls und die Jahre danach.



Allerdings waren in jeder Staffel geschichtsträchtige Mediziner dabei. Wenn es diese 1990 nicht dort gab, wird die Story zu dünn und vermutlich endet das in ein einer Soap mit Liebesgeschichten zwischen Arzt und Krankenschwester.



Oder aber man nimmt die Zeit der 70er oder 80er Jahre, als es in der DDR vermutlich schwer war, an spezielle Medikamente und Geräte zu kommen. Aber auch diese Story wäre in 90 Minuten erzählt. Vielleicht reicht für beide Versionen auch nur eine Spielfilmlänge von 90 Minuten?
Familie Tschiep
14.01.2021 16:06 Uhr 3
Wenn man will, findet man da auch Vorbilder. Die Zeit nach der Wende ist spannend, weil sich da viel verändert hat, das muss nicht zur blanken Soap verkommen. Die Zeit nach der Wende wurde in Serien noch nicht so richtig beleuchtet.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung