Soap-Check

«Anna und die Liebe»: Anna und Jonas geht die Puste aus

von

sixx wiederholt aktuell im Vormittagsprogramm die allerersten Episoden der Telenovela.

Die Liebesgeschichte von Anna und dem mächtigen Agentur-Besitzer Jonas Broda wird derzeit im Vormittagsprogramm der Senderin sixx nochmals erzählt. Ausgestrahlt werden dabei werktags immer vier Folgen am Stück – die Startzeiten variieren leicht, zumeist geht es aber gegen neun Uhr los. Der neuerliche Lauf der Serie ist dabei nicht von Erfolg gekörnt – vor dem Neustart der Serie kam «Anna und die Liebe» in der Spitze auf bis zu fünf Prozent Marktanteil bei den Umworbenen.

Am 18. August fiel man dann stark ab und erreichte mit der frühen Episode gerade einmal noch ein Prozent. In dieser ersten Woche, in der die allerersten Folgen liefen, ging es teilweise sogar auf weit unterdurchschnittliche 0,3 Prozent Marktanteil bergab. Eine sehr positive Ausnahme stellte die Folge vom 20. August dar, als ab 8.55 Uhr zweieinhalb Prozent Marktanteil bei den jungen Leuten gemessen wurden. Wie kam das zustande? Man muss einschränken, dass ein direkt davor gezeigter Rerun von «Verliebt in Berlin» sogar über drei Prozent holte und die Produktion rund um die Agentur Broda davon schlicht profitierte.

Am 21. August tat sich die einstige Sat.1-Telenovela mit Jeanette Biedermann dann weiter schwer, teils sanken die Zielgruppen-Marktanteile auf 0,2 Prozent. Etwas besser startete die Serie in die neue Woche, am 24. August wuchsen die Quoten mitunter auf 1,4 Prozent – am stärksten lief wieder die früheste Folge, die demnach also maßgeblich von «Verliebt in Berlin» als Lead-In profitierte. Am 25. August verbuchten die vier «Anna und die Liebe»-Folgen Werte zwischen 0,4 und 0,7 Prozent. Stärker war die Serie dann am Mittwoch besagter Woche unterwegs, als zumindest jede Ausgabe auf mindestens ein Prozent kam und in der Spitze sogar 1,7 Prozent bei den Jungen gemessen wurden.

Der Tiefpunkt folgte am letzten August-Donnerstag, als gleich zwei Episoden der Producers-at-Work-Produktion 0,0 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen generierten. Volatil ging es danach weiter; der Wochenstart am 31. August verlief mit bis zu 1,6 Prozent Marktanteil bei den jungen Leuten weitaus besser. Schon tags darauf fielen die Marktanteile jedoch auf teils nur noch 0,7 Prozent und lagen somit wieder im ganz klar roten Bereich.

Wirklich gefestigt präsentierte sich die Serie auch am 2. und 3. September nicht; vier der acht an den beiden Tagen gezeigten Episoden lagen bei genau einem Prozent Marktanteil. Teils wurden aber auch nur 0,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen gemessen, in der Spitze waren es 1,1 Prozent. Vergangenen Freitag pendelten die Werte bei den Umworbenen bei zwischen 0,7 und 1,0 Prozent. Interessant ist auch noch: Die maximale Reichweite, die sixx im Gesamtmarkt mit dem Aufguss erzielt, lag im Betrachtungszeitraum bei rund 50.000 Zuschauern.

Insgesamt ließ Sat.1 vier Staffeln der Serie herstellen; es entstanden somit 926 Episoden. Die erste Staffel, nach der Anna und Jonas ihr Glück fanden, umfasste 311 Stück.

Kurz-URL: qmde.de/121189
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMagentaTV-Kunden bekommen DAZNnächster ArtikelStabile Quoten wohl sicher: ZDF zeigt weitere Kerner-Ratespiel-Folge
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung