England

ITV gibt «Love Island» nicht auf

von

Trotz Corona-Pandemie hofft der Sender, dieses Jahr eine neue Staffel zeigen zu können.

Der britische Privatsender ITV möchte die Reality-Show «Love Island» nicht begraben. Normalerweise beginnt das Format mit der Produktion im Mai, ehe das Format im Juni und Juli ausgestrahlt wird. Nun hofft das Medienunternehmen, dass man das Format zwischen August und September auf Sendung schicken kann. Bei ITV2 ist das Format inzwischen ein so großer Erfolg, dass man es zwei Wochen werktags in der Primetime ausstrahlt.

Die Produktion von «Love Island», die in einer Villa auf der spanischen Baleareninsel Mallorca gedreht wird, soll normalerweise gegen Mitte Mai beginnen, eine umfangreiche Crew wird an einem abgelegenen Ort in der Nähe der Villa einquartiert. Bei ITV wird auch an alternativen Plänen gearbeitet, unter anderem überlegt man, dass man das Format dieses Mal in Großbritannien umsetzt. Ähnliche Gedankenspiele gibt es auch beim britischen Dschungelcamp.

Zahlreiche Darsteller aus früheren Staffeln sollen zum Ensemble der neuen «Love Island»-Runde gehören. Trotz realityerfahrener Darsteller bleibt das Format in diesen Zeiten eine logistische Herausforderung. Einer der Verantwortlichen sagte, dass es sehr schwierig wird, Menschen, die sich noch nie getroffen haben, zu bitten, zusammen ins Bett zu gehen, ohne einen Impfstoff oder den Nachweis einer Immunität gegen Coronaviren zu haben.

Mehr zum Thema... Love Island
Kurz-URL: qmde.de/117604
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Rogue One»-Spin-Off nimmt Formen annächster Artikel«Ellen»-Crew ist sauer
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung